Zurück

Neue Sonderbeauftragte der Generalsekretärin für Migration und Flüchtlinge

Sonderbeauftragte für Migration und Flüchtlinge Straßburg Straßburg 17. Dezember 2021
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Neue Sonderbeauftragte der Generalsekretärin für Migration und Flüchtlinge

Anlässlich des Internationalen Tags der Migranten am 18. Dezember hat die Generalsekretärin des Europarates, Marija Pejčinović Burić, die Ernennung von Leyla Kayacık zur neuen Sonderbeauftragten für Migration und Flüchtlinge bekannt gegeben. Die Ernennung erfolgt in einer Phase, in der Herausforderungen im Zusammenhang mit Migration in vielen Ländern Europas groß sind und sich rasch verändern. Der Europarat steht im engen Dialog mit seinen Mitgliedsstaaten, unterstützt sie und trägt dazu bei, dass sie diese Aufgaben auf der Grundlage der Europäischen Menschenrechtskonvention und anderer Europaratsnormen lösen. In dieser Hinsicht ist die Rolle der Sonderbeauftragten der Generalsekretärin für Migration und Flüchtlinge von zentraler Bedeutung (siehe das Mandat).

Kayacık ist seit vielen Jahren Mitarbeiterin des Sekretariats des Europarates und verfügt über mehr als 30 Jahre internationaler Erfahrung im Bereich Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit. In diesem Zeitraum bekleidete sie mehrere Funktionen, etwa in der Europäischen Kommission für Menschenrechte und dem Sekretariat der Europäischen Sozialcharta, sie nahm an Vor-Ort-Missionen des Europarates teil und leitete das Kabinett des Generalsekretärs und der Stellvertretenden Generalsekretärin. Derzeit ist Kayacık Stellvertretende Sekretärin des Ministerkomitees. Sie wird die Funktion der Sonderbeauftragten am 1. Januar 2022 von Drahoslav Štefánek übernehmen, dessen zweijährige Amtszeit abläuft.


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter