Feierliche Eröffnung des griechischen Vorsitzes im Tempel des Olympischen Zeus

Tempel des Olympischen Zeus, Athen 8. Juli 2020 (20.15 Uhr Ortszeit beginnt)
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

On the occasion of the inauguration of the Greek Chairmanship of the Council of Europe, the President of the Hellenic Republic Katerina Sakellaropoulou will give a speech.

The event, which will be attended by the Greek Prime Minister Kyriakos Mitsotakis, will begin with a greeting from the Alternate Minister of Foreign Affairs, Miltiadis Varvitsiotis, in his capacity as Chair of the Committee of Ministers of the Council of Europe.

The event is part of the rich cultural activities scheduled in the framework of the six-month long Greek Chairmanship, due to take place in Greece and abroad. These events aim to highlight the cultural dimension of the Greek Chairmanship, which focuses on the protection of human rights, the rule of law and democracy in times of pandemic.

The Temple of Olympian Zeus was chosen for this event, as it symbolizes the timeless sacred locus of all human societies to preserve human dignity and human freedoms, even in times of environmental and health challenges – from the outbreak of Athens to COVID19 pandemic today.

The artistic part of the event will include a classical music program with distinguished Greek performers.

lt will be broadcasted livestream from the official website and the social media of the Greek Chairmanship of the Council of Europe.

More information


„70 Jahre Europäische Menschenrechtskonvention in kritischen Zeiten” - Online-Konferenz

8. - 9. Juli 2020

Das HELP-Programm des Europarates für die Menschenrechtsschulung von Juristen führt seine HELP-Netzwerk Konferenz 2020 erstmalig ausschließlich als Online-Veranstaltung durch. Als ReferentInnen vorgesehen sind der Stellvertretende griechische Außenminister und Vorsitzende des Ministerkomitees Miltiadis Varvitsiotis, Generalskeretärin Marija Pejčinović Burić, der Präsident der Parlamentarischen Versammlung (PACE) Rik Daems und der Präsident des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte Robert Spano.
Weitere InformationenTagesordnung - Webcast
Kontakt: Tatiana Baeva, Tel. +33 3 88 41 21 41


Sonstige Veranstaltungen...

7. Juli 2020, Straßburg

Die Europäische Kommission für die Wirksamkeit der Justiz (CEPEJ) veröffentlicht ihren Bericht über die Fallgewichtung in der Justiz. Vorgelegt wird der Bericht von der Arbeitsgruppe für gerichtliches Zeitmanagement. Er zieht Bilanz über das interne System des Zeitmanagements, das den Zweck verfolgt, die Komplexität der einzelnen Fälle zu beurteilen und die anfallende Arbeitslast ausgewogen unter den Richtern aufzuteilen. Im Zusammenhang mit der Aufarbeitung von Rückständen als Folge der aktuellen Krise kann dieser Bericht für die Gerichte eine wertvolle Hilfe zur Optimierung des Umgangs mit Verzögerungen und somit auch der Gerichtsarbeit in ihrer Gesamtheit darstellen.
Kontakt: Estelle Steiner, Tel. +33 3 88 41 33 35

 

7. Juli 2020, 11 – 12.30 Uhr MESZ

Die Abteilung für Anti-Diskriminierung veranstaltet ein Webinar über bewährte Verfahren zur Bekämpfung des systemischen und institutionellen Rassismus. Thema des Webinars ist u.a. die Frage der Wirksamkeit der Instrumente und Maßnahmen des Europarates und die Notwendigkeit ihres verstärkten Einsatzes in den Mitgliedsstaaten zur Schaffung antirassistischer Gesellschaften.
Das Webinar wird live auf Facebook übertragen. Journalisten, die Fragen stellen möchten, werden ersucht, sich bis Montag, 6. Juli, 12 Uhr MESZ anzumelden.
Kontakt: Tatiana Baeva, Tel. +33 3 88 41 21 41

 

7. Juli 2020, Straßburg

Schriftliche Bekanntgabe von 17 Urteilen des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Fällen, die Bulgarien, Litauen, Malta, die Republik Moldau, Rumänien, Russland, die Schweiz, Slowenien, Ungarn und die Türkei betreffen.
Weitere InformatiuonenWebseite des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, Tel. +33 3 90 21 42 08

 

7. Juli 2020, Straßburg

Öffentliche mündliche Verhandlung vor der Großen Kammer des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte im Fall Albert und andere gegen Ungarn. Beginn 14.30 Uhr.
In dem Fall geht es um ein Gesetz, das die verpflichtende Überführung zweier Banken, an denen die Antragsteller Anteile besaßen, in ein staatliches Kontrollsystem vorsieht.
Weitere Informationen- Webseite des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, Tel. +33 3 90 21 42 08

 

9. Juli 2020, Straßburg

Schriftliche Bekanntgabe von 30 Urteilen und Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Fällen, die Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Georgien, Griechenland, Italien, Kroatien, Litauen, Polen, die Türkei und die Ukraine betreffen.
Weitere Informationen- Webseite des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, Tel. +33 3 90 21 42 08

 

10. Juli 2020, Straßburg

Schriftliche Bekanntgabe eines Urteils der Großen Kammer des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte im Fall Mugemangango gegen Belgien um 15 Uhr.
Es geht um einen Streitfall nach den Wahlen des 25. Mai 2014.
Herr Mugemangango brachte eine Beschwerde gegen das Verfahren ein, das vom wallonischen Parlament durchgeführt wurde, nachdem er einen Antrag auf Anfechtung der Wahlergebnisse eingebracht hatte. Er argumentiert, dass das wallonische Parlament als einziges Organ mit Entscheidungsbefugnis über seine Beschwerde sowohl als Richter als auch als Beteiligter bei der Prüfung seiner Beschwerde aufgetreten sei.
Weitere Informationen- Webseite des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, Tel. +33 3 90 21 42 08

 

10. - 13. Juli 2020, POLEN

Eine Delegation der Parlamentarischen Versammlung (PACE) reist nach Polen zur Beurteilung der am 12. Juli stattfindenden zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen.

 

13. Juli 2020, 11.00 A.M. MESZ

Mit einer Online-Veranstaltung wird der 25. Jahrestag des Beitritts der Republik Moldau zum Europarat feierlich begangen. Im Mittelpunkt stehen dabei die mit Unterstützung des Europarates erzielten Leistungen und Fortschritte. Zu Wort kommen werden u.a. Oleg Tulea, Minister für Äußere Angelegenheiten und Europäische Integration, Corina Călugăru, Botschafterin und Ständige Vertreterin der Republik Moldau beim Europarat, und William Massolin, Leiter des Europaratsbüros in Chișinău.
Die auf der Plattform BlueJeans stattfindende Veranstaltung wird auf der Webseite des Europaratsbüros in Chișinău live übertragen.

 

13. - 16. Juli 2020, NORDMAZEDONIEN

Eine Delegation der Parlamentarischen Versammlung (PACE) reist nach Nordmazedonien zur Beurteilung der am 15. Juli stattfindenden Parlamentswahlen (vorbehaltlich Bestätigung).

 

17. Juli 2020, ARMENIEN

Das Projekt „Menschenrechte und Frauen in den armenischen Streitkräften - Phase II” findet als Online-Projekt statt. ReferentInnen sind u.a. Verteidigungsminister David Tonoyan, der Sekretär des Nationalen Sicherheitsrats Armen Grigoryan, Menschenrechts-Ombudsmann Arman Tatoyan und der Vertreter der armenischen Republik vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Yeghishe Kirakosyan. Der Europarat wird vertreten durch Christos Giakomopoulos, Generaldirektor für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit, und Natalia Voutova, Leiterin des Europaratsbüros in Armenien.
Die Veranstaltung findet online auf der KUDO-Plattform statt. Simultanübersetzung Englisch-Armenisch. Ein Link zur Veranstaltung wird zeitgerecht verfügbar sein.
Weitere Informationen - Kontakt: Tatiana Baeva, Tel. +33 3 88 41 21 41

 

17. JULI VON 11 BIS 13 UHR (MOSKAUER ZEIT)

Online-Seminar zum Thema „Achtung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten im Rahmen der Coronavirus-Krise“: Erfahrungen der Russischen Föderation
Das Programmbüro des Europarates in der Russischen Föderation und das Büro der Hochkommissarin für Menschenrechte der Russischen Föderation veranstalten am Freitag, den 17. Juli von 11 bis 13 Uhr (Moskauer Zeit) ein Online-Seminar, um die Erfahrungen Russlands auf föderaler und regionaler Ebene mit dem Toolkit „Achtung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten im Rahmen der Coronavirus-Krise“ zu diskutieren, den die Generalsekretärin des Europarates als Leitfaden für die Mitgliedsstaaten veröffentlicht hat (russische Fassung des Toolkits).
Auf der Rednerliste der Veranstaltung stehen die Hochkommissarin für Menschenrechte der Russischen Föderation, Tatjana Nikolajewna Moskalkowa, der Generaldirektor für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit des Europarates, Christos Giakomopoulos, und die Leiterin des Büros der Generaldirektion Programme des Europarates, Verena Taylor. Fünf Ombudspersonen aus den Regionen Krasnojarsk, Swerdlowsk, Moskau und Tula sprechen über die Erfahrungen in ihren Regionen mit der Achtung der zentralen Werte des Europarates während der Pandemie. Moderiert wird das Seminar vom Leiter des Programmbüros des Europarates in der Russischen Föderation, Petr Sich.
Medienvertreter/innen können das Seminar über diesen Link verfolgen: https://live.kudoway.eu/br/110217683804 (den Link bitte nicht anklicken, sondern in Google Chrome kopieren).
Für Smartphones und Tablets: Anwendung Kudo Live und ID 110217683804
Programm [EN]

 

21. Juli 2020

Das HELP-Programm des Europarates für die Menschenrechtsschulung von Juristen beginnt einen neuen Kurs zum Thema Schutz und Sicherheit für Journalisten. Der Online-Kurs ist sowohl für Juristen als auch für Journalisten gedacht. Er steht auch Behörden, Studenten und zivilgesellschaftlichen Organisationen in ganz Europa zur Verfügung. Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Absolvierung des Kurses ein Abschlusszertifikat.
Der im Rahmen der Gemeinschaftsprojekts von EU und Europarat „Horizontale Fazilität für den Westbalkan und die Türkei II” entwickelte Kurs ist kostenfrei über die HELP-Online-Plattform abrufbar.

 

21. Juli, Straßburg

Schriftliche Bekanntgabe von acht Urteilen des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Fällen, die Bulgarien, Rumänien, die Russische Föderation, die Schweiz und die Türkei betreffen.
Weitere InformationenWebsite des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, Tel. +33 3 90 21 42 08

 

23. JULI, 17:30 UHR MEZ

„Im Gespräch mit …“ dem Professor für Medizingeschichte der Universität Yale, Frank M. Snowden.
Der griechische Vorsitz im Europarat setzt seine Reihe der Online-Gespräche mit dem Titel „Im Gespräch mit …“ mit dem amerikanischen Professor für Medizingeschichte und Schriftsteller, Frank M. Snowden, fort. Der Stellvertretende Außenminister und Vorsitzende des Ministerkomitees des Europarates, Miltiadis Varvitsiotis, wird das Gespräch mit einer Einführungsrede eröffnen. Die Diskussion wird von der Redakteurin für außenpolitische Themen der griechischen Zeitung TA NEA, Alexandra Fotaki, moderiert.
Weitere Informationen [EN]Youtube-Kanal

 

23. Juli, Straßburg

Schriftliche Bekanntgabe von fünf Urteilen und Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Fällen, die Andorra, Griechenland, Italien, Kroatien und Polen betreffen.
Weitere InformationenWebsite des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, Tel. +33 3 90 21 42 08

 

28. - 31. AUGUST, MONTENEGRO

Eine Delegation der Parlamentarischen Versammlung (PACE) reist nach Montenegro zur Beurteilung der dort für den 30. August angesetzten Parlamentswahlen.


Kontakt zum Europarat Kontakt zum Europarat

Abteilung des Europarats für Medienbeziehungen:

pressunit@coe.int
 

+33 3 88 41 25 60