Generalsekretärin zu Treffen auf hoher Ebene in Moskau

MOSKAU 19. - 20. Oktober
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Generalsekretärin Marija Pejčinović Burić führt in Moskau Gespräche über zentrale Fragen der Organisation.

Auf dem Programm stehen Gespräche mit Außenminister Sergei Lawrow, mit der Vorsitzenden des Föderationsrats, Valentina Matwijenko, und mit Justizminister Konstantin Tschuitschenko. Bei einem Besuch in der Staatsduma trifft die Generalsekretärin Mitglieder der russischen PACE-Delegation. Weitere Treffen gelten der Hochkommissarin für Menschenrechte, Tatiana Moskalkova, und Vertretern verschiedener Nichtregierungsorganisationen. Schließlich hält die Generalsekretärin noch einen Vortrag am Staatlichen Moskauer Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO).

Kontakt: Daniel Höltgen, Tel. +33 6 68 29 87 51


Konferenz über die Rolle der Polizei in einer demokratischen Gesellschaft

STRASSBURG 20. - 21. Oktober
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Die Rolle der Polizei ist Gegenstand einer Konferenz hochrangiger VertreterInnen der europäischen Innenministerien. Auch Claire Hédon, Ombudsfrau der Französischen Republik für die Einhaltung der Grund- und Menschenrechte, wird als Teilnehmerin erwartet.

Polizeibeamte und Fachleute diskutieren u.a. Fragen der Auswahl und Schulung von Polizeikräften, der Rolle und Stellung der Frau innerhalb der Polizei, der Verantwortlichkeit, sowie der internen und externen Kontrolle der Polizei.

Die Konferenz geht schließlich noch der Frage nach, in welchem Ausmaß der Europäische Kodex für die Polizeiethik fast zwanzig Jahre nach seiner Verabschiedung in den einzelnen Staaten umgesetzt wird.

Die Presse ist nicht zugelassen. Es können jedoch Kontakte mit den Vortragenden vereinbart werden.

Programm - Kontakt: Estelle Steiner, Tel. + 33 3 88 41 33 35


Sonstige Veranstaltungen...

20. Oktober, Straßburg

Schriftliche Bekanntgabe von 19 Urteilen des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Fällen, die Estland, die Republik Moldau, Portugal, Rumänien, Russland, San Marino, die Schweiz, Spanien, die Türkei und Ungarn betreffen.

Weitere InformationenWebsite des EGMR, Tel. +33 3 90 21 42 08


21. Oktober, Straßburg

Mündliche Verhandlung als Videokonferenz vor der Großen Kammer des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte im Fall Denis und Irvine gegen Belgien. Beginn 9.15 Uhr.

In dem Fall geht es um die Ablehnung eines Antrags auf Haftentlassung durch die belgischen Behörden.

Weitere Informationen - Website des EGMR, Tel. +33 3 90 21 42 08


22. Oktober, Straßburg

Schriftliche Bekanntgabe von 82 Urteilen und Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Fällen, die Armenien, Aserbaidschan, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Italien, Kroatien, Lettland, Nordmazedonien, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Spanien, die Türkei, die Ukraine, Ungarn und das Vereinigte Königreich betreffen.

Weitere Informationen - Website des EGMR, Tel. +33 3 90 21 42 08


Kontakt zum Europarat Kontakt zum Europarat

Abteilung des Europarats für Medienbeziehungen:

pressunit@coe.int
 

+33 3 88 41 25 60