Zurück

Italien übernimmt Vorsitz im Ministerkomitee

Ministerkomitee Strassburg 17. November 2021
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Italien übernimmt Vorsitz im Ministerkomitee

Italien hat heute von Ungarn den Vorsitz im Ministerkomitee des Europarates übernommen. Die Übergabe fand im Rahmen einer Sitzung mit Vertreterinnen und Vertretern der 47 Mitgliedsstaaten der Organisation statt.

Der ungarische Minister für Auswärtiges und Außenwirtschaft, Péter Szijjártó, zog eine Bilanz des Vorsitzes seines Landes. Der neue Vorsitzende des Ministerkomitees, Luigi di Maio, italienischer Minister für Auswärtiges und internationale Zusammenarbeit, stellte die Prioritäten des italienischen Vorsitzes für die kommenden sechs Monate vor.

Im Mittelpunkt des italienischen Vorsitzes stehen drei Hauptthemen: die Erneuerung der Verpflichtung gegenüber unseren gemeinsamen Grundsätzen und Werten; die Stärkung der Rolle der Frau und die Rechte von Kindern und Heranwachsenden; sowie der Aufbau einer Zukunft, die auf den Menschen ausgerichtet ist.

Bei der Sitzung verabschiedete das Ministerkomitee außerdem ein zweites Zusatzprotokoll zum Übereinkommen über Computerkriminalität (Budapester Konvention). Gegenstand des Zusatzprotokolls sind die Verstärkung der Zusammenarbeit und die Weitergabe elektronischer Beweismittel (weitere Informationen).

 Italienischer Vorsitz im Ministerkomitee des Europarates


Termine Termine
2. DEZEMBER 2021 STRAẞBURG

10 Jahre MEDICRIME-Übereinkommen

Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter