Zurück

Europarat fördert verstärkte berufliche Aus- und Weiterbildung in Europa

Europarat Strassburg 8. Juli 2020
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Europarat fördert verstärkte berufliche Aus- und Weiterbildung in Europa

Die Jahreskonferenz 2020 des HELP-Netzwerks des Programms des Europarates für die Menschenrechtsschulung von Juristen befasst sich heute mit den Herausforderungen moderner beruflicher Aus- und Weiterbildung, mit Möglichkeiten neuer und vom HELP-Programm entwickelter Angebote und Kurse, und mit einer Initiative für eine zeitnahe und generelle Berücksichtigung der Konventionen und Übereinkommen des Europarates in Universitätslehre und Forschung.

In ihrer Eröffnungsrede betonte die Generalsekretärin des Europarates, Marija Pejčinović Burić, dass das Programm Menschenrechtsexperten schule, die in der Folge die Konventionen des Europarates vor Ort und auf nationaler Ebene umsetzen. „Wenn wir die Konvention überall durchsetzen wollen, dann brauchen wir Instrumente wie HELP”, sagte sie.

Während der letzten Monate stieg die Zahl der Nutzer der HELP-Online-Schulungsplattform um 40%, von 46000 im März auf 64000 im Juni. Die Nachfrage wurde durch die COVID-19-Pandemie und ihre Auswirkungen auf das Leben der Menschen in signifikantem Ausmaße verstärkt.

„Es ist kein Zufall, dass die in letzter Zeit am stärksten nachgefragten Kurse Themen betreffen wie Datenschutz, Gewalt gegen Frauen, Menschenhandel, Kinderrechte, Bioethik und Medikamentenfälschung. Vor dem Hintergrund des Coronavirus haben sich die Probleme in allen diesen Bereichen gewandelt, mitunter haben sie auch zugenommen” erklärte die Generalsekretärin und betonte die Bedeutung der HELP-Schulungen bei der Bewältigung dieser Probleme.

Die Konferenz widmet sich aktuellen und künftigen Schulungsprojekten u.a. in den Bereichen der Umsetzung der Urteile des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, der MEDICRIME-Konvention zur Bekämpfung von Arzneimittelfälschung, der Bioethik, des Rechts auf freie Meinungsäußerung und der Sicherheit für Journalisten, der Menschenrechte im Sport, der Umwelt und möglichen Haftalternativen im Zusammenhang mit Migrationsströmen. Die Konferenz berät auch über eine neue Initiative des Offenen Akademischen Netzwerks des Europarates (OCEAN), die auf eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Europarat und universitärer Lehre und Forschung abzielt.

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des griechischen Vorsitzes im Ministerkomitee. War die Konferenz ursprünglich für Rechtsfakultäten und Anwaltskammern gedacht, so läuft sie in diesem Jahr zur Gänze im Online-Format und wendet sich in englischer, französischer und russischer Sprache an eine breite Öffentlichkeit.


 Weitere Informationen

 Tagesordnung

 Webcast

 Speech by Secretary General Marija Pejčinović Burić

 Speech by PACE President Rik Daems

 Speech by Ambassador Panayiotis Beglitis, Permanent Representative of Greece


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter