Zurück

Kongresspräsidentin trifft belarussischen Präsidenten

Kongress Minsk, Belarus 11. September 2018
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Aljaksandr Lukaschenka und Gudrun Mosler-Törnström

Aljaksandr Lukaschenka und Gudrun Mosler-Törnström

Die Präsidentin des Kongresses der Gemeinden und Regionen, Gudrun Mosler-Törnström, traf sich am 11. September 2018 mit dem Präsidenten der Republik Belarus, Aljaksandr Lukaschenka. Sie diskutierten die Bedeutung der lokalen Selbstverwaltung bei der Steuerung unserer Gesellschaften.

Während dieses Austauschs unterstrichen Präsident Lukaschenka und die Kongresspräsidentin die Wesensmerkmale der lokalen Ebene und einigten sich auf die Notwendigkeit einer fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen dem Kongress und der Republik Belarus im Bereich der kommunalen Selbstverwaltung. Präsident Lukaschenka bestätigte das Interesse seiner Republik, die Erfahrungen des Kongresses zu teilen.

Er wünschte dem Kongress viel Erfolg bei der Organisation eines runden Tisches, der am 12. September in Minsk stattfinden soll, und in dessen Mittelpunkt die Einbindung der Grundsätze der Charta in das System der lokalen Verwaltung in Belarus sowie deren praktische Umsetzung und Zukunftsaussichten stehen werden.

Gudrun Mosler-Törnström nahm im Anschluss an einem Seminar mit Studenten und Professoren der Akademie für öffentliche Verwaltung in Minsk teil. Am selben Tag kamen die Mitglieder und Sachverständigen des Kongresses auf einem Seminar zusammen, um die Lage der lokalen Selbstverwaltung in Belarus im Lichte der damaligen Europäischen Charta der kommunalen Selbstverwaltung zu erörtern.


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter