Zurück

Internationaler Tag der Demokratie 2017

Erklärung des Generalsekretärs Thorbjørn Jagland
Generalsekretär Straßburg 14. September 2017
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Thorbjørn Jagland

Thorbjørn Jagland

„In Europa gibt es heute Kräfte, welche die Demokratie untergraben und die Zeit zurückdrehen möchten. Darum sollten wir in diesem Jahr den Internationalen Tag der Demokratie lauter, engagierter und organisierter denn je begehen.

Die Bürger Europas und der ganzen Welt profitieren vom Zusammenspiel zwischen Demokratie, Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit. Demokratische Regierungsführung schafft Freiheit und Chancen und wirkt der Korruption in der Gesellschaft entgegen. Die Resultate, die sie zeitigt, und ihre Institutionen fördern das Vertrauen der Öffentlichkeit und unterstützen den fairen politischen Wettbewerb.

Wenn diese Werte angegriffen werden, sollten wir nicht an uns selbst zweifeln, sondern unseren Einsatz verstärken.

Der Europarat wird seine Mission weiter ausführen. Diese zielt darauf ab, gemeinsame Normen für Demokratie zu fördern und deren Achtung durch die Mitgliedsstaaten zu überwachen sowie die verschiedenen Formen der Beteiligung der Bürger am öffentlichen Leben auf allen Ebenen zu unterstützen, zu vervielfachen und weiterzuentwickeln.

Am 15. September – und auch an jedem anderen Tag – sollten Demokratinnen und Demokraten selbstbewusst für ihre Ideale eintreten.“

Internationaler Tag der Demokratie – Spezielle Website

Im Mittelpunkt des Weltforums für Demokratie 2017 (8.-10. November) wird die Rolle der politischen Parteien und der Medien im Kontext zunehmenden Populismus stehen


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter