Konferenz „Soziale Rechte im Europa von heute: die Rolle der nationalen und europäischen Gerichtshöfe”

Nikosia , 

Der Europarat veranstaltet im Rahmen des zypriotischen Vorsitzes im Ministerkomitee die Konferenz „Soziale Rechte im Europa von heute: die Rolle der nationalen und europäischen Gerichtshöfe” als Bestandteil des im Oktober 2014 eingeleiteten Turin-Prozesses für die Europäische Sozialcharta. Rund einhundert Teilnehmer werden anhand ausgewählter Beispiele die Umsetzung der sozialen Rechte in den nationalen und europäischen Rechtsprechungen beurteilen. Der Themenbogen spannt sich dabei vom Schutz der sozialen Rechte in Zeiten allgegenwärtiger Sparbudgets bis hin zur Unterstützung von Juristen, die sich der Weiterentwicklung der sozialen Rechte verschrieben haben. Die Konferenz ist für geladene Medienvertreter zugänglich.

Die Stellvertretende Generalsekretärin  Gabriella Battaini-Dragoni wird bei der Konferenzeröffnung sprechen.

Programm - Kontakt: Panos Kakaviatos, Tel. +33 3 90 21 50 27; Mobil +33 6 98 37 64 04


Außerdem...

21. Februar, Straßburg – Schriftliche Bekanntgabe von fünf Urteilen des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Fällen, die Litauen, Russland und Spanien betreffen.

Weitere InformationenWebseite des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, Tel. +33 3 90 21 42 08

 

22. Februar, Straßburg - Generalsekretär Thorbjørn Jagland trifft den österreichischen Innenminister  Wolfgang Sobotka, der das Übereinkommen des Europarats über einen integrierten Schutz, Sicherheit und Service-Ansatz bei Fußballspielen und anderen Sportveranstaltungen (SEV Nr. 218). unterzeichnen wird.

Kontakt: Daniel Höltgen, Tel. +33 6 68 29 87 51

 

23. Februar, Straßburg – Öffentliche mündliche Verhandlung vor der Großen Kammer des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte im Fall De Tommaso gegen Italien. Beginn 10:30 Uhr.

In dem Fall geht es um eine als gefährlich eingestufte Person, über die eine polizeiliche Sonderüberwachung und ein zweijähriger Hausarrest verhängt worden waren.

Weitere Informationen - Webseite des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, Tel. +33 3 90 21 42 08

 

23. Februar, Straßburg – Schriftliche Bekanntgabe von zehn Urteilen und Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Fällen, die Aserbaidschan,  Frankreich, Irland, Italien, Lettland, Russland, Spanien und die Ukraine betreffen.

Weitere Informationen - Webseite des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, Tel. +33 3 90 21 42 08


Kontakt zum Europarat Kontakt zum Europarat

Abteilung des Europarats für Medienbeziehungen:

pressunit@coe.int
 

+33 3 88 41 25 60