Zurück

Leendert Verbeek zum Präsidenten des Kongresses gewählt

Kongress Strassburg 23. März 2021
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Leendert Verbeek zum Präsidenten des Kongresses gewählt

Der Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates hat im Rahmen seiner 40. Sitzung Leendert Verbeek (Niederlande, SOC/G/PD) zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Die Amtszeit beträgt zweieinhalb Jahre. Er ist Kommissar des Königs der Provinz Flevoland und war zuvor Vorsitzender des Monitoring-Ausschusses des Kongresses. Aufgrund der derzeitigen Pandemie erfolgte die Wahl auf digitalem Weg.

Verbeek hob die Arbeit des Kongress-Sekretariats unter der Leitung des bisherigen Präsidenten, Anders Knape (Schweden, EPP/CCE), positiv hervor. „Wir müssen nahe bei den Menschen sein, ihre Menschen- und Bürgerrechte schützen, die Demokratie wahren und unser Möglichstes tun, um die Sicherheit zu gewährleisten und Perspektiven für eine gesunde und wirtschaftliche Zukunft bieten“, erklärte er. Ebenso forderte Verbeek, die Finanzierung des Kongresses zu erhöhen, damit er seinen Auftrag erfüllen kann.

Die Amtszeit von Präsident Knape war von der COVID-19-Pandemie geprägt. Der Kongress hat sich indes der Situation angepasst und virtuelle Verfahren eingeführt, um seine satzungsgemäßen Tätigkeiten und Missionen ungeachtet der Krise fortführen zu können. Während Knapes Amtszeit stärkte der Kongress zudem die Ethikregeln und führte einen Verhaltenskodex ein, den bereits über 500 neue Mitglieder unterzeichnet haben.


 Rede von Leen Verbeek [EN]


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter