Zurück

Venedig-Kommission: Wiederwahl Gianni Buquicchios zum Präsidenten

Venedigkommission Venedig 12. Dezember 2017
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Herdis Kjerulf Thorgeirsdottir und Gianni Buquicchio

Herdis Kjerulf Thorgeirsdottir und Gianni Buquicchio

In ihrer abschließenden Plenarsitzung am 8. bis 9. Dezember hat die Europäische Kommission für Demokratie durch Recht (Venedig-Kommission) ihren Präsidenten und die Vizepräsidenten für die kommenden zwei Jahre gewählt.

Der zum vierten Mal wiederwählte Präsident Gianni Buquicchio (Italien) steht der Venedig-Kommission seit 2009 vor. Als anerkannter Experte im Bereich des öffentlichen Rechts trug Buquicchio im Jahr 1990 zur Gründung der Kommission bei. Er arbeitete das erste Mal beim Europarat im Jahr 1971.

Die isländische Juristin und Politikwissenschaftler Herdis Kjerulf Thorgeirsdottir wurde zur ersten Vizepräsidentin gewählt. Thorgeirsdottir hat sich bei der Förderung der Rechte von Frauen und der Menschenrechte im Allgemeinen einen Namen gemacht. 

Darüber hinaus wurden zwei Mitglieder zu Vizepräsidenten gewählt: Michael Frendo, ehemaliger maltesischer Politiker, der von 2004 bis 2008 als Minister für auswärtige Angelegenheiten diente und von 2010 bis 2013 Sprecher des Repräsentantenhauses war, sowie Veronika Bílková (Tschechische Republik), renommierte internationale Anwältin.                                          

Die vollständigen Wahlergebnisse, einschließend der für andere Mitglieder des Präsidiums, können online abgerufen werden.

Die Venedig Kommission berät ihre Mitgliedsstaaten in Rechtsangelegenheiten und unterstützt im Allgemeinen die Mitgliedstaaten, die ihre Rechts- und Institutionsstrukturen an europäische Standards angleichen wollen.

Die Kommissionsmitglieder umfassen die 47 Europaratmitgliedsstaaten, plus 14 weitere Länder (Algerien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Israel, Kasachstan, die Republik Korea, Kosovo, Kirgistan, Marokko, Mexiko, Peru, Tunesien und USA).


Termine Termine
Straßburg (Foyer des Ministerkomitees, 13:00 Uhr) 17. Januar

Feierliche Verleihung des Raoul Wallenberg-Preises des Europarates

Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter