Zurück

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung: Erklärung von Timo Soini, Vorsitzender des Ministerkomitees und finnischer Außenminister

Vorsitz im Ministerkomitee Straßburg 3. Dezember 2018
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung: Erklärung von Timo Soini, Vorsitzender des Ministerkomitees und finnischer Außenminister

„Ziel des Europarates ist es, die Rechte aller Menschen zu schützen und zu fördern. Dazu zählen die Menschen mit Behinderung, von denen in Europa rund 80 Millionen leben“, so der Vorsitzende des Ministerkomitees und Außenminister Finnlands, Timo Soini, in einer Erklärung zum heutigen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung.

Soini erklärte darüber hinaus: „Zwar steht fest, dass Mitgliedsstaaten in ganz Europa diesbezüglich deutliche Fortschritte erzielt haben, dennoch muss weiter daran gearbeitet werden, den noch bestehenden Unterschied zwischen den internationalen Normen und der Praxis auszugleichen, um die Gleichstellung und Inklusion aller Menschen mit Behinderung zu verbessern, egal ob sie von körperlicher, intellektueller, psychosozialer oder einer Sinnesbehinderung betroffen sind. Das setzt voraus, Hindernisse für Menschen mit Behinderung zu beseitigen und ihnen Unabhängigkeit, Wahlfreiheit und vollständige und wirksame Teilhabe in allen Lebens- und Gesellschaftsbereichen zu ermöglichen.“

Der Minister erinnerte an die Strategie des Europarates für Menschen mit Behinderung (2017–2023), ein allen Mitgliedsstaaten und Akteuren zur Verfügung stehendes Instrument für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, und forderte die Mitgliedsstaaten auf, die Maßnahmen zu ihrer wirksamen Umsetzung fortzuführen.


Termine Termine
Straßburg 17. Dezember

MONEYVAL bericht über Albanien

Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter