Zurück

Dosta!-Preis geht an Städte in Portugal, Griechenland und dem Vereinigten Königreich

Sitzung des Kongresses Straßburg 28. Oktober 2021
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Dosta!-Preis geht an Städte in Portugal, Griechenland und dem Vereinigten Königreich

Im Rahmen seiner 41. Sitzung hat der Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates den Dosta!-Preis an die Städte Torres Vedras in Portugal, Argostoli in Griechenland und Salford im Vereinigten Königreich vergeben. Der Preis würdigt Initiativen zur Förderung der Integration von Roma und Fahrenden.

Der Berichterstatter des Kongresses für Roma- und Fahrende, John Warmisham (Vereinigtes Königreich, Soc/G/PD), stellte die Initiativen der Gewinner des Dosta!-Preises vor. Den ersten Platz belegte die portugiesische Stadt Torres Vedras, die einen speziellen Plan zur Stärkung des Zusammenhalts zwischen der örtlichen Bevölkerung und den Roma entwickelt hat. Der zweite Platz ging an das griechische Argostoli für Initiativen zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Roma, Erhöhung der Schulbesuchsrate der Kinder und Bereitstellung von Unterstützung bei Wohnraum und Gesundheitsversorgung für die Roma der Insel Kefalonia. Mit dem dritten Platz wurde Salford im Vereinigten Königreich ausgezeichnet, da die Stadt mit Unterstützung von Young Roots Heritage Lottery die pädagogische Ausstellung „Traveller Wagon Project: Bringing Heritage Alive!“ organisiert hatte, in deren Mittelpunkt die Tradition, Kultur, das Erbe und die Identität der irischen Traveller standen.

Kongresspräsident Leendert Verbeek gratulierte den Preisträgern zu ihrem Engagement für die Inklusion von Roma und Fahrenden und betonte, dass der Kongress die positive Botschaft der Dosta!-Kampagne uneingeschränkt unterstütze. Der Kongress werde seinen Kampf gegen Vorurteile und falsche Vorstellungen über die Roma fortsetzen und ihren einzigartigen Beitrag zum Kulturerbe Europas auch in Zukunft fördern.

„Dosta“ bedeutet in einer auf dem Balkan gesprochenen Romanes-Variante „genug“. So lautet auch die Bezeichnung einer Sensibilisierungskampagne des Europarates, die darauf abzielt, Hindernisse und fest verwurzelte Vorurteile und Stereotypen zu beseitigen und so Roma und Nichtroma einander näherzubringen.


 Pressemitteilung
Städte in Portugal, Griechenland und dem Vereinigten Königreich für Initiativen zur Roma-Integration mit dem Dosta!-Preis ausgezeichnet [EN]

 Video
Verleihung des 7. Dosta!-Kongresspreises [EN]


Termine Termine
2. DEZEMBER 2021 STRAẞBURG

10 Jahre MEDICRIME-Übereinkommen

Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter