Zurück

Internationaler Tag der Migranten

Bürgermeister der Interkulturellen Städte erheben gemeinsam ihre Stimme für Inklusion und Vielfalt
Programm „Interkulturelle Städte“ (ICC) Straßburg 18. Dezember 2018
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Internationaler Tag der Migranten

Anlässlich des Internationalen Tags der Migranten präsentieren die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Programms „Interkulturelle Städte“ (ICC) des Europarates, das mehr als 130 Städte aus der ganzen Welt umfasst, im Rahmen einer Online-Kampagne Maßnahmen, die sie ergriffen haben, um die Gesellschaften inklusiver zu gestalten.

Gleichzeitig haben die Städte Madrid (Spanien), Bradford, Kirklees und Manchester (Vereinigtes Königreich) eine klare Botschaft gesendet, indem sie sich heute dem Netzwerk angeschlossen haben, wie auch schon zuvor Maribyrnong (Australien) und Kepez (Türkei).

Das ICC-Programm unterstützt die Städte dabei, ihre Politik durch eine interkulturelle Linse zu betrachten und umfassende interkulturelle Strategien auszuarbeiten, um auf konstruktive Weise mit Vielfalt umzugehen und ihr Potenzial auszuschöpfen. Es fördert die interkulturelle Integration als Schlüsselfaktor für den Schutz der Menschenrechte auf kommunaler Ebene und hilft den Städten, Gleichstellung und Nichtdiskriminierung zu gewährleisten, den transkulturellen Austausch zu fördern und ihre Institutionen offen und inklusiv zu gestalten.

Der Globale Migrationspakt, der vor Kurzem von 164 Ländern verabschiedet wurde, bestätigt die positiven Auswirkungen von Migration auf die Entwicklung der Herkunftsländer wie der Zielländer. Durch die gesamte Menschheitsgeschichte hindurch hat Migration zur kulturellen Vielfalt und zur Entstehung von kreativeren, dynamischeren und widerstandsfähigeren Gesellschaften beigetragen.


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter