Zurück

Igor Dodon: „Das Gemeinsame Haus ist auch weiterhin ein inspirierendes und mobilisierendes Projekt“

Parlamentarische Versammlung Straßburg 29. Januar 2020
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Igor Dodon: „Das Gemeinsame Haus ist auch weiterhin ein inspirierendes und mobilisierendes Projekt“

„Trotz der Unsicherheiten ist das europäische Projekt des Gemeinsamen Hauses weiterhin ein inspirierendes und mobilisierendes Projekt“, erklärte heute Igor Dodon, Präsident der Republik Moldau, in einer Rede vor der Parlamentarischen Versammlung.

„Wir müssen uns bewusst sein, dass wir ungeachtet der nationalen Besonderheiten und der gesprochenen Sprachen gemeinsam handeln müssen, für die Werte, die wir teilen, und für die Stabilität, die auf der Zusammenarbeit, den Menschenrechten und der Rechtsstaatlichkeit beruht. Auf diese Weise werden die europäische Stabilität und Sicherheit gestärkt“, fügte er hinzu.

Für die Republik Moldau, so Dodon, bedeutete die seit 25 Jahren bestehende Mitgliedschaft im Europarat „einen wichtigen Schritt zur Stärkung der Sache der Demokratie“. Dies war durch „eine ganze Reihe von Veränderungen – von der Reform und Anpassung des normativen verfassungsrechtlichen Rahmens bis hin zur Schaffung von Institutionen und der Herausbildung einer neuen Mentalität“ – spürbar.

 

· Vollständiger Artikel – Igor Dodon: „Das Gemeinsame Haus ist auch weiterhin ein inspirierendes und mobilisierendes Projekt“ [EN]


Termine Termine
Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter