Zurück

Europäischer Holocaust-Gedenktag für die Roma

Erklärung der Generalsekretärin des Europarates, Marija Pejčinović Burić
Generalsekretärin Straßburg 2. August 2022
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Europäischer Holocaust-Gedenktag für die Roma

„Heute begehen wir den Europäischen Holocaust-Gedenktag für die Roma und erinnern uns an die Tausenden von Opfern.

Vor 78 Jahren, am 2. August 1944, wurden 3.000 Roma – hauptsächlich Frauen und Kinder – im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau brutal ermordet. Dieses schreckliche Ereignis steht im Mittelpunkt des Holocausts an den Roma, bei dem Hass, Ausbeutung und Stigmatisierung schließlich zur Vernichtung geführt haben. Es ist weiterhin unerlässlich, sich daran zu erinnern, um die Opfer zu ehren und zu verhindern, dass derartige Verbrechen sich wiederholen.

Heute sind die Roma-Gemeinschaften in vielen Teilen unseres Kontinents noch immer mit Antiziganismus konfrontiert. Dies ist eine spezifische Form des Rassismus, eine Ideologie, die auf rassischer Überlegenheit beruht und sich in verschiedenen und perfiden Formen zeigt.

Der Europarat setzt den Kampf gegen Diskriminierung, Rassismus und Antiziganismus weiterhin unermüdlich fort. Im Mai dieses Jahres verabschiedeten unsere Mitgliedsstaaten beispielsweise eine Empfehlung zur Bekämpfung von Hassrede. Sie bietet den innerstaatlichen Behörden und zentralen Akteuren Leitlinien zur Frage, wie ein umfassendes Paket an legislativen und nicht-legislativen Maßnahmen zur Bewältigung dieser seit Langem bestehenden, aber sich rasch entwickelnden Herausforderung eingeführt werden kann.

Wir erarbeiten auch ein Programm zum Kapazitätsaufbau und Instrumente zur Umsetzung der Empfehlung des Ministerkomitees zur Aufnahme der Geschichte der Roma und Fahrenden in Schullehrpläne und Unterrichtsmaterialien und unsere Beobachtungsstelle für den Geschichtsunterricht in Europa setzt sich dafür ein, dass dieser Unterricht faktenbasiert ist und auch die Geschichte der Roma und die Tragödien behandelt, die sich ereignet haben.

Neben anderen, früheren Initiativen wird der Europarat weiterhin die Erinnerung an diese Ereignisse pflegen und derzeitige und künftige Generationen dabei unterstützen, aus der Vergangenheit zu lernen. Darüber hinaus verteidigen wir die Achtung und die Würde der Roma, auf die jeder und jede zu allen Zeiten Anspruch hat.“


 Pressemitteilung
Europäischer Holocaust-Gedenktag für die Roma [EN/FR]
 


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter