Zurück

Bericht des Antifolterkomitees über Kroatien: Gemischte Ergebnisse im Bereich Polizei, Gefängnisse und Psychiatrie

Komitee zur Verhütung von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe (CPT) Straßburg 2. Oktober 2018
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Bericht des Antifolterkomitees über Kroatien: Gemischte Ergebnisse im Bereich Polizei, Gefängnisse und Psychiatrie

In einem neuen Bericht, der heute gemeinsam mit der Stellungnahme der kroatischen Behörden veröffentlicht wurde, hat das Komitee des Europarates zur Verhütung von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe (CPT) festgestellt, dass die Mehrzahl der Personen, denen durch die Polizei die Freiheit entzogen wurde, korrekt behandelt wurden. Allerdings gab es einige Beschwerden über Misshandlungen zum Zeitpunkt der Verhaftung oder beim Verhör durch die Polizei (siehe auch die Zusammenfassung des Berichts).

Auf der Grundlage eines Besuchs in Kroatien im März letzten Jahres werden in dem Bericht auch die Haftbedingungen in drei Gespanschaftsgefängnissen (Zagreb, Split und Osijek) und im Gefängniskrankenhaus in Zagreb sowie die Behandlung von Minderjährigen, denen im Rahmen eines Strafverfahrens die Freiheit entzogen wurde, bewertet. Die Situation nicht freiwillig untergebrachter psychiatrischer Patienten wurde in verschiedenen psychiatrischen Einrichtungen anhand eines kürzlich verabschiedeten Gesetzes zur psychischen Gesundheit untersucht.

Das CPT bekräftigt erneut, dass Polizeibeamten die klare Botschaft vermittelt werden sollte, dass Misshandlungen von Personen, denen die Freiheit entzogen wurde, nicht hinnehmbar sind, und dass die kroatischen Behörden sicherstellen sollten, dass bei jeder Beschuldigung wegen Misshandlungen rasch eine wirksame Untersuchung eingeleitet wird und gegen für schuldig befundene Polizeibeamte geeignete Sanktionen verhängt werden.

Pressemitteilung – Bericht des Antifolterkomitees über Kroatien: Gemischte Ergebnisse im Bereich Polizei, Gefängnisse und Psychiatrie


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter