Zurück

Generalsekretärin des Europarates begrüßt ungarischen Beitrag von € 450.000

Vorsitz im Ministerkomitee Strassburg 21. Juni 2021
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Generalsekretärin des Europarates begrüßt ungarischen Beitrag von € 450.000

Die Generalsekretärin des Europarates, Marija Pejčinović Burić, hat einen außerordentlichen freiwilligen Beitrag von € 450.000 für die Aktionspläne und Projekte des Europarates begrüßt, welche die Prioritäten des ungarischen Vorsitzes unterstützen. Der ungarische Minister für Auswärtiges und Außenhandel, Péter Szijjártó, kündigte den Beitrag im Namen des ungarischen Vorsitzes im Ministerkomitee des Europarates an und legte den Schwerpunkt auf den Schutz nationaler Minderheiten, Kinderrechte, die Teilhabe junger Menschen, die Inklusion von Roma sowie technologische und umweltbezogene Herausforderungen. Der Beitrag wird die Arbeit des Europarates wie folgt unterstützen:

  • Aktionsplan des Europarates für die Ukraine 2018–2022
  • Strategischer Aktionsplan des Europarates für die Inklusion von Roma und Fahrenden 2020–2025
  • Schutz von Kindern vor Menschenrechtsverletzungen
  • Maßnahmen gegen Computerkriminalität
  • Europäisches Landschaftsübereinkommen
  • Berner Konvention
  • Unterstützung für den Bereich Umwelt und andere neue Projektmanagmentmethoden zur Zusammenarbeit
  • Moot-Court-Wettbewerb zur Europäischen Menschenrechtskonvention

Die Unterzeichnung der Vereinbarung fand während des offiziellen Besuchs Szijjártós am 21. Juni statt.


Termine Termine
Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter