Zurück

Menschenhandel: Expertengruppe unterstreicht Notwendigkeit umfassender Unterstützung für die Opfer

Expertengruppe gegen Menschenhandel (GRETA) Straßburg 28. Mai 2019
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Menschenhandel: Expertengruppe unterstreicht Notwendigkeit umfassender Unterstützung für die Opfer

Laut der Expertengruppe des Europarates gegen Menschenhandel (GRETA) müssen die europäischen Staaten den Opfern von Menschenhandel umfassende Unterstützung anbieten.

In ihrem heute veröffentlichten Jahresbericht nennt die GRETA eine Reihe rechtlicher Verpflichtungen, die in der Konvention des Europarates zur Bekämpfung des Menschenhandels verankert sind. Dazu zählt, den Opfern eine angemessene Unterkunft, medizinische Versorgung, psychologische und materielle Hilfe sowie Informationen über die ihnen zustehenden Rechte, juristische Unterstützung und Hilfe bei der Wiedereingliederung in die Gesellschaft anzubieten.

„Wenn es den Opfern gelingt, den Menschenhändlern zu entkommen, befinden sie sich im Allgemeinen in einer Situation, die von großer Unsicherheit und Verletzbarkeit geprägt ist. Dadurch steigt das Risiko, weiter ausgebeutet zu werden“, erklärte der Präsident der GRETA, Davor Derenčinović.


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter