Zurück

Anti-Folter-Komitee kündigt für 2023 planmäßige Besuche in acht Ländern an

CPT STRASSBURG 28. JULI 2022
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Anti-Folter-Komitee kündigt für 2023 planmäßige Besuche in acht Ländern an

Das Europäische Komitee zur Verhütung von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe (CPT) hat das Programm seiner planmäßigen Länderbesuche für 2023 angekündigt. Das Komitee plant demnach die Überprüfung der Behandlung der unter Freiheitsentzug stehenden Personen in folgenden Ländern:

  • Abanien
  • Armenien
  • Zypern
  • Ungarn
  • Luxemburg
  • Mata
  • Nordmazedonien
  • Slowakische Republik

Einzelpersonen und Organisationen, die über relevante Kenntnisse und Informationen über die Lage von in diesen Ländern unter Freiheitsentzug stehenden Personen verfügen, sind eingeladen, dies dem Komitee zur Kenntnis zu bringen.

Auch im Jahr 2023 wird das CPT bei Bedarf in einzelnen Ländern Ad-hoc-Besuche durchführen, und auf Beschluss umstandsbedingt den einen oder anderen planmäßigen Besuch auf 2024 verschieben.


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter