Zurück

Albanien sollte Schutz von Kindern und Inklusion von Menschen mit Behinderungen weiter stärken

Menschenrechtskommissarin Straßburg 13. September 2018
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Dunja Mijatović

Dunja Mijatović

"Der Schutz von Kindern und die Inklusion von Menschen mit Behinderungen hat sich in Albanien verbessert, aber die Behörden müssen die noch verbleibenden Mängel beheben", erklärte heute die Menschenrechtskommissarin Dunja Mijatović. Sie stellte den Bericht über ihren Besuch in dem Land vor, der von 21. bis 25. Mai 2018 statt fand und in dessen Mittelpunkt die Rechte des Kindes, die Menschenrechte von Behinderten und der Zugang zu kostenloser Rechtshilfe standen.

Mijatovic nahm mit Befriedigung zur Kenntnis, dass Albanien alle Formen von Gewalt gegen Kinder – einschließlich der körperlichen Bestrafung – in allen Bereichen verboten hat, ist aber nach wie vor besorgt über die hohe Rate an Gewalt, von der immer noch berichtet wird. "Die Behörden sollten dieses Problem systematischer und effektiver angehen. Zu diesem Zweck sollten sie eine koordinierte Strategie annehmen und umsetzen; dabei die Empfehlungen der Expertengruppe des Europarates zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt umsetzen; die Kapazitäten von Kinderschutzdiensten und Bildungsexperten stärken, um Gewalt zu erkennen und darauf zu reagieren; sowie eine positive und gewaltfreie Formen der Kindererziehung fördern."

Ein weiterer Grund zur Sorge ist, dass rund 700 Kinder immer noch in Pflegeeinrichtungen leben, manchmal für sehr lange Zeit, ohne klare Aussichten auf eine Vermittlung, bevor sie das Erwachsenenalter erreichen. Kommissarin Mijatović weist darauf hin, dass die Normen des Europarates die Unterbringung von Kindern in solchen Einrichtungen nach wie nur in Ausnahmefällen erlauben und empfiehlt den Deinstitutionalisierungsprozess zu beschleunigen und die Unterbringung von Kindern in der staatlichen Pflege zu verhindern, unter anderem mittels der Bereitstellung von mehr Unterstützung für Familien und der Schaffung wirksamer familienähnlicher Dienstleistungen.


Termine Termine
Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter