Dosta! Schluss mit den Vorurteilen, Zeit für Begegnung mit den Sinti und Roma!


„Dosta“ heißt „genug“ in dem Romani-Dialekt, der am Balkan gesprochen wird. Dort wurde auch die gleichnamige Kampagne des Europarates ins Leben gerufen. Sie hat zum Ziel, Vorurteile und Stereotype abzubauen und dadurch Nicht-Roma und Roma einander näher zu bringen.

Obwohl Roma seit dem 14. Jahrhundert in Europa leben, werden sie von der Mehrheitsbevölkerung oft nicht als ein „richtiges“ europäisches Volk anerkannt. Viele Roma sind im täglichen Leben von Ausgrenzung und Diskriminierung betroffen.

Eines ist sicher, die Roma sind europäische Bürger: Es gibt 12 Millionen europäische Roma und sie leben in fast allen Mitgliedstaaten des Europarates: In einigen Ländern Mittel- und Osteuropas bilden sie sogar zwischen 5 % und 10 % der Bevölkerung.

Als europäische Bürger haben Roma nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte, Hoffnungen und Träume wie jeder andere auch. Deswegen müssen ihre Bürger- und Menschenrechte anerkannt werden. Darüber hinaus ist die Kultur der Roma ein voller Bestandteil des kulturellen Erbes Europas und hat Europa kulturell bereichert. Es ist an der Zeit, diesen Beitrag zu würdigen.

In den letzten Jahren gab es einige Fortschritte und Verbesserungen ihrer der wirtschaftlichen und sozi­alen Lage. Doch diese Bemühungen werden durch tief verwurzelte Irrglauben und Vorurteile behindert.

Die Länder Europas haben zwar unterschiedliche politische Strategien, kulturelle und soziale Strukturen und Normen, doch die „Dosta!“-Botschaft ist dieselbe für alle europäischen Länder.
 

Ziele der Kampagne

  • Stereotype und Vorurteile bekämpfen;
  • Antiziganismus im Rahmen der Strategien gegen Rassismus und Diskrimi­nierung bekämpfen;
  • Bewusstsein für die Kultur, Sprache und Geschichte der Roma schaffen.
     

Die „Dosta!“-Kampagne ist nicht ausschließlich ein Projekt des Europarates. Wir möchten alle Menschen, Roma und Nicht-Roma, die die Ziele und Vorstellungen dieser Kampagne teilen, einladen, aktiv mitzuwirken und beizutragen.

Wenn Sie helfen wollen: Es gibt viele Möglichkeiten, die Kampagne zu unterstützen. Das fängt damit an, die Kampagnen­botschaft weiterzugeben und Stereotype zu bekämpfen!

Vorurteile wirken wie Filter, die unsere Sicht auf die Realität verzerren. Unwissen ist die Hauptquelle von Vorurteilen! Es ist Zeit, umzudenken!
 

Beachte: Der vom Europarat verwendete Begriff „Roma“ bezieht sich auf Roma, Sinti, Kale und verwandte Gruppen in Europa, einschließlich der reisenden (z.B. Jenische) und östlichen (Dom und Lom) Gruppierungen. Der Begriff schließt eine große Vielfalt an Gruppen ein, inklusive der Personen die sich selber als „Zigeuner“ bezeichnen.
 

 Dosta Broschüre

 Toolkit: Dosta! Genug! Vorurteile überwinden, die Roma entdecken 

International Roma Day


Année : 2016
Langue : aucune


Rejected Roma

Roma people living in camps in Europe


Année : 2016
Pays : Tous les états membres du Conseil de l'Europe
Langue : aucune


Les préjugés principaux à l'égard des Roms


Année : 2015
Pays : Tous les états membres du Conseil de l'Europe
Langue : Français


Viewpoint Roma - Rejected Europeans


Année : 2010
Pays : Strasbourg (France)
Langue : Anglais uniquement