Zurück

Europarat verabschiedet seine Gleichstellungsstrategie 2018–2023

Ministerkomitee Straßburg 8. März 2018
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Europarat verabschiedet seine Gleichstellungsstrategie 2018–2023

Am 7. März 2018 hat das Ministerkomitee des Europarates die neue Gleichstellungsstrategie des Europarates für den Zeitraum 2018–2023 verabschiedet. Die Strategie bekräftigt die Verpflichtung der Organisation, aktuelle und neu auftretende Herausforderungen anzugehen und Hindernisse bei der Verwirklichung tatsächlicher und vollständiger Gleichstellung von Frauen und Männern in den Mitgliedsstaaten sowie innerhalb der Organisation zu beseitigen. Der Schwerpunkt liegt auf sechs strategischen Bereichen: Prävention und Bekämpfung von Geschlechterstereotypen und Sexismus; Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt; Sicherstellung des gleichen Zugangs von Frauen zur Justiz; Gewährleistung einer ausgewogenen Beteiligung von Frauen und Männern an politischen und öffentlichen Entscheidungen; Schutz der Rechte von Migrantinnen und Flüchtlings- und asylsuchenden Frauen und Mädchen und Einbeziehung der Gleichstellungsfragen in die gesamte Politik und alle Maßnahmen. Zum Start der Strategie veranstaltet der dänische Vorsitz im Ministerkomitee am 3. und 4. Mai 2018 in Kopenhagen eine Konferenz unter dem Motto „Den Weg zur Gleichstellung der Geschlechter ebnen“.


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter