Zurück

Präsidentin der Parlamentarischen Versammlung fordert aktives Eintreten für Beendigung von Gewalt gegen Frauen

Parlamentarische Versammlung Straßburg 7. März 2019
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Shutterstock.com

Shutterstock.com

Am Vortag des Internationalen Frauentags am 8. März hat die Präsidentin der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE), Liliane Maury Pasquier, mit Nachdruck gefordert, entschlossen gegen Sexismus und Gewalt gegen Frauen, die durch die noch immer bestehende Ungleichheit zwischen Frau und Mann bedingt sind, vorzugehen. „Die Enthüllungen im Zuge der #MeToo-Bewegung sind nur die Spitze des Eisbergs. Unglücklicherweise ist das nur eine der zahlreichen Facetten der Gewalt gegen Frauen, die von Sexismus und Belästigung bis zu körperlicher Gewalt, Schlägen, Vergewaltigung und Mord reicht“, betonte sie.

„Um die Wurzeln der Gewalt gegen Frauen zu beseitigen, ist es nötig, dass Frauen und Männer überall eindeutig Position beziehen und dass Frauen in der Politik stärker vertreten sind. Aber auch wirksamere Rechtsinstrumente sind erforderlich“, so Maury Pasquier.

„Gewalt gegen Frauen ist überall, sie betrifft alle Bereiche und untergräbt die Grundlagen unserer demokratischen Gesellschaft. Darum rufe ich anlässlich des Weltfrauentags jede und jeden dazu auf, aktiv zu werden und für ein Ende der Gewalt gegen Frauen einzutreten:

#NotInMyHome, #NotInMyCity, #NotInMyOffice, #NotInMyUniversity, #NotInMyHospital, #NotInMyFactory, #NotInMyCountry, #NotinMyClass, #NotInMyNeighbourhood …“

 

#NotInMyParliament

 


Events Events
23. - 27. NOVEMBER ONLINESEMINAR (11.00 – 12.45 Uhr und 16.00 – 18.00 Uhr MEZ)

Künstliche Intelligenz und die Beteiligung von Jugendlichen

Follow us Follow us

       

Galerie Galerie
galleries link
Facebook Facebook
Twitter Twitter