Zurück

Justizminister diskutieren über digitale Herausforderungen für die Justiz in Europa

Französischer Vorsitz im Ministerkomitee Straßburg 9. Oktober 2019
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Justizminister diskutieren über digitale Herausforderungen für die Justiz in Europa

Die Justizminister und Justizministerinnen der Mitgliedsstaaten Europarates kommen am 14. und 15. Oktober zu einer Konferenz zusammen, die im Rahmen des französischen Vorsitzes im Ministerkomitee der Organisation veranstaltet wird und an der Vertreter/innen aus 47 Ländern teilnehmen. Die Minister/innen werden über den Zugang zu Recht und Justiz im digitalen Zeitalter und die Auswirkungen der Digitaltechnik auf die Strafjustiz diskutieren.

Obgleich diese Instrumente große Chancen bieten, müssen die Aufrechterhaltung eines wirksamen Zugangs zu den Gerichten, die Waffengleichheit zwischen Prozessbeteiligten sowie angemessene Entscheidungen in jedem Einzelfall garantiert werden. Bei Strafsachen wirft die Nutzung hochwirksamer digitaler Ermittlungsinstrumente zudem wichtige Menschenrechtsfragen auf.

Der digitale Raum nimmt nunmehr einen bedeutenden Platz in unseren demokratischen Gesellschaften ein. Die Entwicklungen in diesem Bereich bieten Möglichkeiten zur Verbesserung der Qualität und Wirksamkeit von Gerichtsinstitutionen, bringen jedoch auch neue Herausforderungen mit sich. Die Grundprinzipien unserer Justizsysteme, wie die Unabhängigkeit und Unparteilichkeit von Richtern, aber auch die Rechtsstaatlichkeit und der Schutz der Grundfreiheiten müssen im neuen digitalen Raum gewahrt werden.

Reden:

 

Videobotschaft von Nicole Belloubet, französische Justizministerin

 


Termine Termine
24. – 25. Oktober 2019 Straßburg

Europäische Konferenz der Parlamentsvorsitzenden

Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter