Zurück

Griechenland übernimmt Vorsitz im Ministerkomitee

Ministerkomitee Straßburg 15. Mai 2020
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Griechenland übernimmt Vorsitz im Ministerkomitee

Griechenland hat heute den Vorsitz im Ministerkomitee des Europarates von Georgien übernommen. Die Übergabe erfolgte im Rahmen einer Videokonferenz mit den Vertreterinnen und Vertretern der 47 Mitgliedsstaaten der Organisation.

Der georgische Außenminister, David Salkaliani, präsentierte dabei die Bilanz des Vorsitzes seines Landes. Der für außenpolitische und europäische Angelegenheiten zuständige Minister Griechenlands, Miltiadis Varvitsiotis, stellte die Prioritäten des griechischen Vorsitzes für die kommenden sechs Monate vor.

Angesichts der aktuellen Lage stellt Griechenland den Schutz der Gesundheit der Bevölkerung und die Reaktion auf die Gesundheitskrise in den Mittelpunkt seines Vorsitzes und gleichzeitig die Achtung der Menschenrechte, der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit.

Zu den weiteren Schwerpunkten zählen die Unabhängigkeit der Justiz und die Rechtsstaatlichkeit, der Schutz gefährdeter Kinder und die Rechte der jüngeren Generationen bei der digitalen Bildung sowie umwelt- und sozialpolitische Themen.

Am 4. November findet in Athen die Sitzung des Ministerkomitees mit den 47 Außenministerinnen und -ministern statt sowie die Zeremonie anlässlich des 70. Jahrestags der Europäischen Menschenrechtskonvention. Deutschland wird dann denn Vorsitz im Ministerkomitee des Europarates von Griechenland übernehmen.


Website des griechischen Vorsitzes


Termine Termine
Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter