Zurück

Frankreich übernimmt Vorsitz im Ministerkomitee

Vorsitz im Ministerkomitee Helsinki 17. Mai 2019
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Amélie de Montchalin und Timo Soini

Amélie de Montchalin und Timo Soini

Finnland hat heute den Vorsitz im Ministerkomitee des Europarates an Frankreich übergeben. Die Übergabe erfolgte am Ende eines Treffens von 30 Außenministerinnen und -ministern der Mitgliedsstaaten der Organisation.

Der scheidende Vorsitzende, der finnische Außenminister Timo Soini, präsentierte dem Ministerkomitee die Bilanz des Vorsitzes seines Landes.

Amélie de Montchalin, französische Staatssekretärin für europäische Angelegenheiten, legte anschließend die Prioritäten des Vorsitzes Frankreichs dar, den das Land in den kommenden sechs Monaten innehaben wird.

Zu den Hauptzielen des französischen Vorsitzes zählen: Wahrung und Stärkung des europäischen Systems zum Schutz der Menschenrechte; Engagement für ein Europa, das die Menschen einander näherbringt und eint; Förderung von Gleichheit und einer Kultur des Zusammenlebens; Anpassung des Europarates an die Gegenwart durch Beantwortung der aktuellen Fragen im Zusammenhang mit den Menschenrechten und der Rechtsstaatlichkeit (besonders im Hinblick auf die Digitaltechnik und die künstliche Intelligenz).


Termine Termine
Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter