Indietro

Ungarn übernimmt Vorsitz im Ministerkomitee

Vorsitz im Ministerkomitee Strassburg 21. Mai 2021
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Copyright: Photothek.net/Thomas Imo

Copyright: Photothek.net/Thomas Imo

Ungarn hat von Deutschland den Vorsitz im Ministerkomitee des Europarates übernommen. Die Übergabe erfolgte im Rahmen eines Treffens per Videokonferenz, an der die Vertreterinnen und Vertreter der 47 Mitgliedsstaaten teilnahmen.

Der deutsche Bundesaußenminister, Heiko Maas, präsentierte eine Bilanz des Vorsitzes seines Landes. Der neue Vorsitzende des Ministerkomitees und ungarische Außenminister, Péter Szijjártó, stellte die Prioritäten des ungarischen Vorsitzes in den kommenden sechs Monaten vor.

Zu diesen Prioritäten zählen die Stärkung des wirksamen Schutzes nationaler Minderheiten, der interreligiöse Dialog, die „künftige Generation“ (Kinderrechte, Teilhabe junger Menschen, Inklusion der Roma) sowie die Lösung technischer und ökologischer Fragen.

 Website des Vorsitzes im Ministerkomitee

  Pressekonferenz anlässlich der Sitzung der Ministerinnen und Minister in Hamburg: Bemerkungen der Generalsekretärin des Europarates [EN]


L'agenda L'agenda
Seguici Seguici

       

Galleria fotografica Galleria fotografica
galleries link
Facebook Facebook
@coe_ita su Twitter @coe_ita su Twitter