Indietro

Reaktion des Europarates auf Krieg in der Ukraine im Mittelpunkt der Konferenz des HELP-Netzwerks

Europarat Straßburg 30. Juni 2022
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Reaktion des Europarates auf Krieg in der Ukraine im Mittelpunkt der Konferenz des HELP-Netzwerks

Im Rahmen des HELP-Programms des Europarates (Menschenrechtsbildung für Angehörige der Rechtsberufe) findet in Straßburg und online vom 30. Juni bis 1. Juli 2022 die jährliche Netzwerkkonferenz statt. Dieses Jahr ist die Reaktion des Europarates auf den Krieg in der Ukraine eines der zentralen Themen der Konferenz.

Warum und wie sollen Angehörige der Rechtsberufe in Kriegszeiten geschult werden? Die Teilnehmenden der Konferenz werden dieses Thema mit Vertreterinnen und Vertretern der ukrainischen Nationalen Richterschule, des ukrainischen Schulungszentrums für Staatsanwälte und der ukrainischen Oberschule für Anwälte der Nationalen Anwaltsvereinigung diskutieren. Die Vertreterinnen und Vertreter des Europarates werden erläutern, welche unmittelbare Unterstützung die Organisation der Ukraine angeboten hat. Ein Beispiel für diese Unterstützung sind die virtuellen HELP-E-Desks für Asyl und Migration, die vom HELP-Programm einige Tage nach Beginn des Krieges am 1. März 2022 gestartet wurden. Ziel ist es, Anwältinnen und Anwälte der Länder, in denen die meisten Flüchtlinge aus der Ukraine ankommen (Rumänien, Slowakei, Ungarn, Polen und Moldau), beim Zugang zu den notwendigen Informationen zu unterstützen sowie Angehörige der Rechtsberufe in der wirksamen Behandlung von Fällen auf nationaler Ebene zu schulen.

Derzeit nutzen mehr als 105.000 Personen die HELP-E-Learning-Plattform, an der Spitze stehen in Bezug auf die Nutzerzahlen die Türkei, Frankreich, Italien, Spanien und die Ukraine.

Die Konferenz wurde unter der Schirmherrschaft des irischen Vorsitzes im Ministerkomitee des Europarates veranstaltet. Sie wurde vom irischen Staatsminister für europäische Angelegenheiten, Thomas Byrne TD., dem Generaldirektor des Europarates für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit, Christos Giakoumopoulos, und der Botschafterin und Leiterin der EU-Delegation beim Europarat, Meglena Kunewa, eröffnet. Die Eröffnungsrede wurde von Richter Tim Eicke vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gehalten.

Die Konferenz wird vollständig online übertragen und steht allen offen, die an der Arbeit im Rahmen des HELP-Programms des Europarates und an den HELP-Onlinekursen interessiert sind.


Seguici Seguici

       

Galleria fotografica Galleria fotografica
galleries link
Facebook Facebook
@coe_ita su Twitter @coe_ita su Twitter