Back

COVID-19: Wie schützt man sich vor gefälschten Arzneimitteln und Medizinprodukten?

Europarat Straßburg 8. April 2020
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
COVID-19: Wie schützt man sich vor gefälschten Arzneimitteln und Medizinprodukten?

In einer Zeit, in der die Covid-19-Epidemie das Gesundheitswesen vor beispiellose Aufgaben stellt, ruft der Europarat die Behörden dazu auf, äußerst wachsam gegenüber nachgeahmten oder gefälschten Arzneimitteln und Medizinprodukten zu sein. Angesichts dieser Gefahr können sich die Staaten auf das MEDICRIME-Übereinkommen stützen, um die öffentliche Gesundheit zu schützen und gezielt gegen das kriminelle Verhalten jener vorzugehen, die wie kriminelle Netzwerke die Lücken unserer Systeme und die aktuelle Krise ausnützen.

In einer heute veröffentlichten Stellungnahme warnt der MEDICRIME-Ausschuss vor dem Hintergrund der Knappheit bestimmter Waren vor dem erhöhten Risiko des Verkaufs gefälschter medizinischer Produkte: Arzneimittel, Medizinprodukte, Schutzmasken und Schnelltests, die sich als unwirksam oder gefährlich erweisen können.

Der Ausschuss spricht auch eine Reihe von Empfehlungen aus:

  • Online-Plattformen, die medizinische Produkte für das öffentliche Gesundheitssystem oder Einzelpersonen anbieten, sollten überwacht werden und die Staaten sollten zusammenarbeiten, um die Lieferkette für gefälschte Produkte, die zwischen ihren Hoheitsgebieten gehandelt werden, zu unterbrechen.
  • Personal sollte an neuralgische Punkte entsandt werden, um den Handel mit gefälschten Arzneimitteln und Medizinprodukten aufzudecken und zu beenden.
  • Um zu vermeiden, dass Kriminelle Engpässe ausnützen, müssen Maßnahmen dagegen ergriffen werden, dass wesentliche Arzneimittel und Medizinprodukte ohne Genehmigung aus den staatlichen Gesundheitssystemen und Lieferketten umgeleitet werden.
  • Es bedarf einer engen Zusammenarbeit zwischen innerstaatlichen Agenturen und Dienststellen, um sicherzustellen, dass Maßnahmen, die verhindern sollten, dass gefälschte Arzneimittel und Medizinprodukte zur Gesundheitsversorgung verwendet werden, nicht die rechtmäßige Belieferung mit den benötigten Produkten beeinträchtigen. Ebenso müssen Fachkräfte im Gesundheitswesen und Gesundheitseinrichtungen gewährleisten, dass sie keine Medizinprodukte aus ungeprüften Quellen beziehen.
  • Die innerstaatliche und die internationale Zusammenarbeit müssen gestärkt werden, um Beweise für Straftaten im Zusammenhang mit medizinischen Produkten während der Pandemie zu erheben.
  • Die Rechte der Opfer, einschließlich des Rechts, über allfällige Folgen gefälschter Arzneimittel und Medizinprodukte für die Gesundheit informiert zu werden, müssen sichergestellt sein.

Pressemitteilung
COVID-19: Wie schützt man sich vor gefälschten Arzneimitteln und Medizinprodukten? [EN]How to protect yourself from falsified medical products? 


follow us follow us

       

Galleries Galleries
galleries link
Facebook Facebook
@coe on Twitter @coe on Twitter