Asset Publisher Asset Publisher
Zurück

Vereinigtes Königreich: Experten melden „erhebliche Fortschritte“ bei Regional- oder Minderheitensprachen im Vereinigten Königreich

Sachverständigenausschuss der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen (ECRML) Straßburg 8. September 2020
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Vereinigtes Königreich: Experten melden „erhebliche Fortschritte“ bei Regional- oder Minderheitensprachen im Vereinigten Königreich

Der Sachverständigenausschuss der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen (ECRML) hat erhebliche Fortschritte bei der Umsetzung der Charta im Vereinigten Königreich beobachtet. In seinem jüngsten Bericht über das Vereinigte Königreich stellte der Ausschuss fest, dass Einrichtungen und zahlreiche öffentliche Dienste in Wales und Schottland jeweils ihre eigenen Sprachenstrategien zum Gebrauch des Walisischen und Schottisch-Gälischen festgelegt haben. Darüber hinaus ermöglicht es die Regierungsstruktur, den Unterricht in den Regional- oder Minderheitensprachen, die Finanzierung kultureller Aktivitäten sowie Maßnahmen zur Förderung des Gebrauchs dieser Sprachen auf der bürgernächsten Ebene zu planen und zu organisieren.

Allerdings weist der Bericht auch darauf hin, dass die Zuständigkeiten in Bezug auf das Kornische noch nicht auf die entsprechenden Regierungsebenen übertragen wurden, wodurch die Fähigkeit der lokalen Behörden zur Förderung dieser Sprache beeinträchtigt wird.

In dem Bericht wird außerdem bedauert, dass die Nordirland-Versammlung noch keinen Konsens bezüglich der Verabschiedung eines Gesetzes über die irische Sprache erzielt hat, welches der Ausschuss als entscheidend erachtet, um die Förderung des Irischen von den politischen Spannungen zu lösen. Auf der Grundlage des Expertenberichts hat das Ministerkomitee vorrangig empfohlen, dass die Behörden des Vereinigten Königreichs ein umfassendes Gesetz sowie eine entsprechende Strategie zur Förderung des Irischen in Nordirland verabschieden, den Unterricht des Schottisch-Gälischen weiterhin stärken und die erforderlichen Zuständigkeiten an den Rat von Cornwall übertragen, um ihm die wirksame Förderung des Kornischen zu ermöglichen.

Dem Vereinigten Königreich obliegt es, im Laufe des Jahres 2020 Informationen zur Umsetzung dieser wichtigen Empfehlungen zu liefern. Die Stellungnahme der Behörden des Vereinigten Königreichs wurde im Anhang des Expertenberichts veröffentlicht.


Bericht des Sachverständigenausschusses [EN]


Empfehlung des Ministerkomitees [EN]


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter