Zurück

Bergkarabach: Generalsekretärin warnt vor humanitärer Krise

Generalsekretärin Straßburg 1. Oktober 2020
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Bergkarabach: Generalsekretärin warnt vor humanitärer Krise

Die Generalsekretärin des Europarates, Marija Pejčinović Burić, hat heute folgende Erklärung abgegeben:

„Während der bewaffnete Konflikt um Bergkarabach eskaliert und die Zahl der zivilen Opfer wächst, beklage ich den Tod der zahlreichen Menschen, die den Feindseligkeiten zum Opfer fallen, darunter auch Zivilisten. Keine politische Überlegung kann den Schrecken und das Leid dieser Frauen, Männer und Kinder rechtfertigen. Ich fordere alle Konfliktparteien dringend auf, die Feindseligkeiten sofort zu beenden und die vom Europäischen Menschenrechtsgerichtshof beschlossenen einstweiligen Maßnahmen unverzüglich umzusetzen. Um eine große humanitäre Krise abzuwenden, muss am Verhandlungstisch eine friedliche Lösung gefunden werden.“

Die Generalsekretärin bekräftige ihre Unterstützung für die diesbezügliche Arbeit der Ko-Vorsitzenden der Minsk-Gruppe der OSZE.


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter