Zurück

Umsetzung von EGMR-Urteilen: Jüngste Entscheidungen des Ministerkomitees

Ministerkomitee Straßburg 23. September 2022
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Umsetzung von EGMR-Urteilen: Jüngste Entscheidungen des Ministerkomitees

Das Ministerkomitee des Europarates hat die Einzelfallentscheidungen veröffentlicht, die es bei seiner Sitzung von 20. bis 22. September zur Überwachung der Umsetzung der Urteile und Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte getroffen hat.

Das Komitee verabschiedete bei der Sitzung 31 Entscheidungen, die 19 Mitgliedsstaaten betreffen, darunter Interimsentschließungen* zur Fallgruppe Mammadli gegen Aserbaidschan und zum Fall Georgien gegen die Russische Föderation (I). Zudem wurden vom Ministerkomitee 72 endgültige Entschließungen** zu 137 Urteilen und Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs verabschiedet. Sie betreffen 28 verschiedene Staaten.

Außerdem verabschiedete das Komitee eine indikative Liste von Fällen, die bei der nächsten Sitzung zur Überwachung der Umsetzung von Urteilen von 6. bis 8. Dezember 2022 untersucht werden sollen.

Gemäß Artikel 46 der Europäischen Menschenrechtskonvention sind die Vertragsstaaten verpflichtet, die Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte umzusetzen. Das Ministerkomitee überwacht die Umsetzung der Urteile auf der Grundlage von Informationen, die von betroffenen innerstaatlichen Behörden, Nichtregierungsorganisationen, nationalen Menschenrechtsinstitutionen und anderen Akteuren übermittelt werden.

Hinweis

Infolge des Ausschlusses der Russischen Föderation aus dem Europarat am 16. März 2022 ist das Land seit 16. September 2022 keine Hohe Vertragspartei der Europäischen Menschenrechtskonvention mehr. Das Ministerkomitee überwacht weiterhin die Umsetzung der betroffenen Urteile und gütlichen Einigungen und der Russischen Föderation obliegt es, sie umzusetzen.

 

* Eine Interimsentschließung ist eine Entscheidung, die vom Ministerkomitee mit dem Ziel verabschiedet wird, komplexere Situationen zu bewältigen, die eine besondere Aufmerksamkeit erfordern.

** Eine endgültige Entschließung ist eine Entscheidung des Ministerkomitees, durch welche es beschließt, die Überwachung der Umsetzung eines Urteils zu beenden, weil es der Ansicht ist, dass der beklagte Staat alle zur Reaktion auf die vom Gerichtshof festgestellten Verstöße nötigen Maßnahmen verabschiedet hat.


 Pressemitteilung
Umsetzung von EGMR-Urteilen: Jüngste Entscheidungen des Ministerkomitees [EN]

 


 Pressemitteilung
Ministerkomitee tief besorgt über mangelnden Fortschritt bei Umsetzung von EGMR-Urteilen zur Strafverfolgung von Regierungskritikern in Aserbaidschan [EN]

 


 Pressemitteilung
Ministerkomitee fordert Russische Föderation infolge eines EGMR-Urteils zu Kollektivausweisungen erneut zur Zahlung von Schadenersatz an Georgien auf [EN]

 


Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Fällen von Menschenrechtsverletzungen haben zu Verbesserungen des Lebens der Menschen in den Mitgliedsstaaten des Europarates geführt.


Termine Termine
DUBLIN (FARMLEIGH HOUSE) (HYBRIDVERANSTALTUNG – 11.00 – 19.45 Uhr MESZ) 3. OKTOBER 2022

Internationale Kinderrechtskonferenz in Dublin

5. - 7. OKTOBER 2022 CHANIA (KRETA, GRIECHENLAND) 

Jahrestagung des Kulturrouten-Beratungsforums

Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter