Zurück

Kongressdelegation trifft geflüchtete Frauen und Kinder in polnischen Städten

Kongress Strassburg 8. Juli 2022
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Kongressdelegation trifft geflüchtete Frauen und Kinder in polnischen Städten

Eine Delegation des Kongresses der Gemeinden und Regionen des Europarates hat am 4. und 5. Juli Polen besucht, um Erfahrungen von polnischen Städten bei der Betreuung von ukrainischen Flüchtlingen zu sammeln. Polen hat mehr ukrainische Flüchtlinge aufgenommen als jeder andere Mitgliedsstaat, von denen mehr als 90 % Frauen und Kinder sind. Die Delegation traf ein breites Spektrum an Akteuren und besuchte provisorische Aufnahmezentren in Warschau und Lublin, um einen Bericht für den Kongress zu erstellen.

„Städte und Regionen stehen an vorderster Front; sie können rasch reagieren und sich an die tatsächlichen Bedürfnisse von Frauen und Kindern vor Ort anpassen. Im Laufe dieser beiden Tage haben wir gesehen, wie eine starke Kommunalverwaltung in Zusammenarbeit mit einer aktiven Zivilgesellschaft tatsächlich etwas bewirken können“, erklärten die Berichterstattenden, Bernd Vöhringer und Annika Vaikla.

„Wir waren beeindruckt, wie gut lokale Nichtregierungsorganisationen und die lokalen Verwaltungen zusammengearbeitet haben, um gefährdete Menschen zu schützen. Der Aufbau von Vertrauen zwischen der Zivilgesellschaft und lokalen Behörden erfordert Zeit und Anstrengung, doch in Situationen wie diesen ist es entscheidend“, fügte Thomas Andersson, Vorsitzender des Ausschusses des Kongresses für aktuelle Angelegenheiten hinzu, der die Delegation leitete.

„Polnische Städte haben Entschlossenheit und Engagement gezeigt, um diese Herausforderung zu bewältigen. Wir waren Zeugen ihrer Anstrengungen, nicht nur eine vorübergehende Unterkunft bereitzustellen, sondern auch Unterstützung und psychologische Hilfe für ukrainische Frauen und Kinder“, so die Delegation abschließend.

Kommunale und regionale Behörden in ganz Europa benötigen Unterstützung und Leitlinien, um zu gewährleisten, dass jede geflüchtete Frau und jedes geflüchtete Kind – ungeachtet ihres Hintergrunds oder ihres Herkunftslands – in Europas Städten und Regionen sicher aufgenommen werden können. Das ist das Ziel des Berichts über „die Aufnahme von geflüchteten Frauen und Kindern in Europas Städten und Regionen“, der bei der 43. Sitzung des Kongresses im Oktober 2022 zur Verabschiedung vorgelegt wird.


 Programme of the visit


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter