Zurück

Antirassismuskommission veröffentlicht neue Schlussfolgerungen über Albanien, Belgien, Deutschland, Österreich und die Schweiz

Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) Strassburg 20. September 2022
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Antirassismuskommission veröffentlicht neue Schlussfolgerungen über Albanien, Belgien, Deutschland, Österreich und die Schweiz

Die Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) hat heute Schlussfolgerungen darüber veröffentlicht, inwieweit Albanien, Belgien, Deutschland, Österreich und die Schweiz die 2020 an sie gerichteten vorrangigen Empfehlungen umgesetzt haben. Diese betrafen die Lage der Roma, die sozialen Rechte gefährdeter Gruppen, die Unterstützung von Migranten und Asylsuchenden, Antidiskriminierungsstellen sowie Racial Profiling durch die Polizei.

Die Schlussfolgerungen beruhen auf Stellungnahmen der Regierungen und Informationen aus anderer Quelle. Sie enthalten keine umfassende Analyse aller Entwicklungen im Kampf gegen Rassismus und Intoleranz in den genannten Ländern.


 Pressemitteilung
Council of Europe’s anti-racism commission assessed implementation of its priority recommendations by Albania, Austria, Belgium, Germany and Switzerland


Was ist das Recht auf Gleichheit und Freiheit von Diskriminierung und wie wird es im Rahmen der Europäischen Menschenrechtskonvention geschützt? Sehen Sie sich einige Beispiele an, wie die EMRK bei der Förderung gleicher Rechte funktioniert.


Termine Termine
DUBLIN (FARMLEIGH HOUSE) (HYBRIDVERANSTALTUNG – 11.00 – 19.45 Uhr MESZ) 3. OKTOBER 2022

Internationale Kinderrechtskonferenz in Dublin

5. - 7. OKTOBER 2022 CHANIA (KRETA, GRIECHENLAND) 

Jahrestagung des Kulturrouten-Beratungsforums

Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter