Zurück

„Vor dem Sport sind alle gleich, und er vermag Menschen auf eine Weise zusammen zu bringen, wie das sonst nichts kann”, lautet die Botschaft von Bjørn Berge an die Ministerinnen und Minister für Sport des Commonwealth

Stellvertretende Generalsekretär Birmingham 27. JULI 2022
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
„Vor dem Sport sind alle gleich, und er vermag Menschen auf eine Weise zusammen zu bringen, wie das sonst nichts kann”, lautet die Botschaft von Bjørn Berge an die Ministerinnen und Minister für Sport des Commonwealth

„Vor dem Sport sind alle gleich, und er vermag Menschen auf eine Weise zusammen zu bringen, wie das sonst nichts kann”, betonte der Stellvertretende Generalsekretär in seiner Rede auf dem 10. Treffen der Ministerinnen und Minister für Sport des Commonwealth in Birmingham.

Bjørn Berge unterstrich den wichtigen Beitrag der auf vier Jahre angelegten strategischen Prioritäten des Europarates für den Sport bei der Schaffung und Erhaltung einer soliden und noch widerstandsfähigeren Demokratie. „Wir müssen alles in unserer Macht Stehende unternehmen, um lebendige und freie Demokratien in Europa und darüber hinaus zu sichern und zu garantieren”, sagte er in diesem Zusammenhang.

Der Stellvertretende Generalsekretär verwies auf die Bedeutung der Verträge des Europarates in Belangen des Sports (Anti-Doping, Manipulation von Sportwettbewerben, Sicherheit und Schutz bei Sportveranstaltungen), auf die hochrangigen internationalen Partnerschaften (mit UEFA, FIFA, IOC, IPACS), und die Revidierte Europäische Sportcharta.

Hauptziel dieses alle zwei Jahre parallel zu den Commonwealth-Spielen oder den Olympischen und Paralympischen Sommerspielen stattfindenden Treffens ist es, den Konsens und die Zusammenarbeit in wichtigen sportpolitischen Fragen im gesamten Commonwealth zu fördern. Unter dem Motto „Schaffung eines integrativen und widerstandsfähigen Sportsektors” betonten die teilnehmenden Minister*innen den möglichen Beitrag des Sports zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs), indem ganz besonders jetzt, wo sich die Nationen nach Jahren der Covid-19-Pandemie langsam erholen, proaktiv auf Menschenrechts- und Gleichstellungsfragen im Sport reagiert wird. In einem weiteren Punkt der Tagesordnung befassten sich die Teilnehmenden mit der Frage, wie Investitionen in den Sport zur Förderung einer gerechten Entwicklung eingesetzt werden können und präsentierten diesbezügliche innovative Beispiele.


 Speech


Der Europarat auf Der Europarat auf

       

Bilderdatenbank Bilderdatenbank
galleries link
Facebook Facebook
@coe auf Twitter @coe auf Twitter