Das Europäische Institut für Kulturrouten wurde 1998 als Teil einer politischen Übereinkunft zwischen dem Europarat und dem Großherzogtum Luxemburg (vertreten durch das Ministerium für höhere Bildung und Forschung) gegründet und befindet sich im Centre Culturel de Rencontre - Abbaye de Neumünster in Luxemburg.

Mit Inkrafttreten des Erweiterten Teilabkommens über Kulturrouten des Europarates (EPA) im Jahre 2010 wurde vom Außenministerium des Großherzogtums Luxemburg und dem Europarat ein Abkommen zur Einrichtung des Sitzes des Erweiterten Teilabkommens am Institut unterzeichnet.

Das Institut unterstützt das EPA über Kulturrouten des Europarates bei den Bewertungszyklen zertifizierter Kulturrouten und Kandidatennetzwerke für die Zertifizierung „Kulturroute des Europarates“.

Das Institut berät auch Bewerber-Netzwerke für die Zertifizierung „Kulturroute des Europarates“ und beherbergt die Dokumentationsressourcen zum Programm „Kulturrouten des Europarates“.

Das Europäische Institut für Kulturrouten führt auch europäische Projekte durch, um das Bewusstsein für die bestehenden Zusammenhänge zwischen kulturellem Erbe, Tourismus, regionaler Entwicklung und Umwelt zu stärken, und koordiniert ein Universitätsnetzwerk.

Das Institut macht die zertifizierten Kulturrouten des Europarates, die die 50 Unterzeichnerstaaten der Europäischen Kulturkonvention und darüber hinaus durchziehen, sichtbar und verbreitet Informationen darüber.

 


Mit der Unterstützung von:

Das Europäische Institut für Kulturrouten wird dank der finanziellen Unterstützung des Kulturministeriums des Großherzogtums Luxemburg finanziert.


 

Institut Européen des Itinéraires Culturels
Abbaye de Neumünster
Bâtiment Robert Bruch
28, rue Münster, L-2160 Luxembourg
Grand-Duché de Luxembourg

Tel: +352 24 12 50
[email protected]

Blog: blog.culture-routes.net

 

Verwaltungsrat
  • Botschafter Jean-Claude KUGENER, Präsident, Direktor für konsularische Angelegenheiten und internationale kulturelle Beziehungen, Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten (Großherzogtum Luxemburg).
  • Claude HALSDORF, Vizepräsident, Berater, Wirtschaftsministerium, Generaldirektion für Tourismus (Großherzogtum Luxemburg)
  • Barbara ZECHES, Mitglied, Beraterin, Kulturministerium (Großherzogtum Luxemburg) und Vertreterin des Großherzogtums Luxemburg im Lenkungsrat des Erweiterten Abkommens über Kulturrouten (Europarat)
  • Patrick DONDELINGER, Mitglied, Studienleiter, Immaterielles Kulturerbe, Ministère de la Cuture (Großherzogtum Luxemburg)
  • Robert L. PHILIPPART, Mitglied, Verantwortlicher für die UNESCO-Website der Stadt Luxemburg, Kulturministerium (Großherzogtum Luxemburg)
  • Matjaž GRUDEN, Mitglied, Direktor, Direktion für Demokratie (Generaldirektion für Demokratie und menschliche Würde, Europarat).
  • Urszula ŚLĄZAK, Mitglied, Direktorin der Abteilung für internationale Beziehungen des Ministeriums für Kultur und Nationales Erbe (Polen), Vorsitzende des Lenkungsrats des Erweiterten Teilabkommens über Kulturrouten (Europarat)
  • Eladio FERNÁNDEZ-GALIANO, Schatzmeister, Sonderberater des Programms für Kulturrouten des Europarates
  • Stefano DOMINIONI, Sekretariat, Direktor des Europäischen Instituts für Kulturrouten und Exekutivsekretär des erweiterten Teilabkommens über Kulturrouten (Europarat)

zertifizierungslogo

EPA-HAUPTSITZ | EICR

Neumünster Abtei, Luxemburg

Kontakte

Europäisches Institut für Kulturrouten (EICR)

Abbaye de Neumünster
Bâtiment Robert Bruch
28, rue Münster, L-2160 Luxembourg
Grand-Duché de Luxembourg

Tel: +352 24 12 50
[email protected]

kulturrouten | blog