Zurück

Entkriminalisierung von Homosexualität, nachdem Architekt Fall in Straßburg gewinnt

Modinos gegen Zypern  | 1993

Entkriminalisierung von Homosexualität, nachdem Architekt Fall in Straßburg gewinnt

Ich habe mich nie als Krimineller gefühlt… Ich dachte, etwas muss geschehen.

Alecos Modinos, Interview beim Europarat  - © Foto Europarat

 

Hintergrund

Jahrzehntelang stellte das zypriotische Recht homosexuelle Beziehungen zwischen Männern unter Strafe und ahndete sie mit einer Mindestfreiheitsstrafe von fünf Jahren.

Alecos Modinos war Architekt. Er führte eine dauerhafte Beziehung mit einem anderen Mann. Alecos litt aufgrund der Kriminalisierung seiner persönlichen Beziehung unter Stress, Unruhe und Angst vor Strafverfolgung.

Urteil des EGMR

Der Straßburger Gerichtshof entschied, das Verbot homosexueller Beziehungen in Zypern stelle einen ungerechtfertigten Eingriff in das Privatleben der Bürger dar. Es habe ihre Grundrechte verletzt. 

… wir hatten ein antiquiertes, viktorianisches Kolonialrecht von 1885. Ich war ein Krimineller.

Alecos Modinos, Interview beim Europarat

Nachbereitung

1998 strich Zypern homosexuelle Handlungen zwischen Männern, die einvernehmlich zwischen zwei Erwachsenen erfolgen, aus dem Strafgesetzbuch.