Wissenswertes

 

Die aktualisierte Fassung dieses Online-Informationstools enthält über 130 Beispiele für Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte und für die Art und Weise, in der ihre Umsetzung das Leben von Menschen in ganz Europa verbessert hat.

Fallbeispiele und deren Auswirkungen werden nach Ländern und Themen aufgeführt und mithilfe einer Mischung aus Videos, Animationen, Fotos und Zitaten von Betroffenen veranschaulicht.

Auf dieser Website wird eine Auswahl von Fällen des Europäischen Gerichtshofs dargestellt – sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weitere Fälle und neue Themen werden im Laufe des Projekts hinzugefügt.

Dieses Tool richtet sich an Bürger/innen, Lehrkräfte, Studierende, Journalist/inn/en, Menschenrechtsaktivist/inn/en und Regierungsvertreter/innen – alle Personen, die Interesse an der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) und ihrem positiven Einfluss haben.

In der Rubrik „Die EMRK – so funktioniert sie“ wird kurz erläutert, wie die Menschenrechtskonvention die Rechte von mehr als 830 Millionen Menschen in Europa schützt.

Die Rubrik „Andere wichtige Übereinkommen” bietet einen Überblick über weitere bedeutende Europaratsverträge und den Stand ihrer Umsetzung (unterzeichnet, ratifiziert oder weder noch) in den 47 Mitgliedsstaaten der Organisation und weltweit.

Partner

Die Erstentwicklung und Einführung des Tools wurde durch freiwillige Beiträge der Regierungen Finnlands, Deutschlands, Irlands und Norwegens finanziert.

Im Zusammenhang mit dem 70. Jahrestag der Zeichnung der Europäischen Menschenrechtskonvention wurde dann mit Unterstützung der EU-Delegation beim Europarat eine Reihe thematischer Animationen zur Website hinzugefügt.

Dank eines weiteren freiwilligen Beitrags der Regierung Belgiens wird das Projekt derzeit aktualisiert und erweitert.