Back

Europarat bekämpft seit 25 Jahren Rassismus und Intoleranz

Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) Straßburg 17. September 2019
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Europarat bekämpft seit 25 Jahren Rassismus und Intoleranz

Anlässlich des 25. Jahrestags des Bestehens der Europäischen Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) des Europarates findet am 26. und 27. September in Paris eine Konferenz statt, um eine Bilanz ihrer Tätigkeit und der im Kampf gegen Rassismus und Intoleranz in Europa erzielten Fortschritte zu ziehen, aber auch um Antworten auf die neuen Probleme und Aufgaben auf diesem Gebiet zu entwickeln.

Wie können wir Menschen, die mit Rassismus und Intoleranz konfrontiert sind, besser integrieren und Hassrede in der Politik besser bekämpfen? Wie können wir die neuen Technologien und das Internet einsetzen, um Diskriminierung vorzubeugen und sie zu bekämpfen? In welchem Rahmen können Hassinhalte bekämpft werden? Über diese Fragen diskutieren Minister/innen, Vertreter/innen internationaler Organisationen, von Gleichbehandlungsstellen und der Zivilgesellschaft sowie weitere Expert/inn/en.

Eröffnet wird die im Rahmen des französischen Vorsitzes im Ministerkomitee veranstaltete Konferenz von der Stellvertretenden Generalsekretärin des Europarates, Gabriella Battaini-Dragoni, der Präsidentin der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, Liliane Maury Pasquier, und dem Präsidenten des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofs, Linos-Alexander Sicilianos.

Am Ende der Veranstaltung wird die ECRI einen Fahrplan für echte Gleichstellung veröffentlichen.


Follow us Follow us

       

Galleries Galleries
galleries link
Facebook Facebook
@coe on twitter @coe on twitter