Details zum Vertrag-Nr.178

Europäisches Übereinkommen über Rechtsschutz für Dienstleistungen mit bedingtem Zugang und der Dienstleistungen zu bedingtem Zugang
Titel Europäisches Übereinkommen über Rechtsschutz für Dienstleistungen mit bedingtem Zugang und der Dienstleistungen zu bedingtem Zugang
Referenz SEV Nr.178
Zeichnungsauflegung Straßburg, 24/01/2001  - Vertrag aufgelegt zur Unterzeichnung durch die Mitgliedstaaten und durch die anderen Staatsparteien zur Europäischen Kulturellen Versammlung, und durch die Europäische Union, und zum Beitritt durch anderen Nichtmitgliedstaaten
Inkrafttreten 01/07/2003  - 3 Ratifikationen.
Zusammenfassung

The Convention seeks to protect operators and providers of paid radio, tv and on-line services against unlawful reception of such services. It supplements a similar European Union directive by extending protection throughout Europe.

The States Parties to the Convention undertake to make it a criminal offence to manufacture, import, distribute, sell, offer for hire, possess or install decoders or smart cards enabling access to be obtained unlawfully to the above-mentioned services. They will also prohibit promotion, marketing or advertising of illicit devices.

The penalties provided for by the Convention include seizure and confiscation of the devices or material and of any profits or financial gain resulting from the unlawful activity.

The aim of this Convention is to help European providers of audio-visual and on-line services to reduce financial losses sustained as a result of electronic and computer piracy, in the interests of both service operators and the public.

Offizielle Texte
DE, IT, RU Texte
Links zum Thema Unterzeichnungen und Ratifizierungen
Vorbehalte und Erklärungen
Erläuternder Bericht
Verwandte Texte
Ähnliche Webseiten
Teilnehmen
Quelle : Vertragsbüro auf http://conventions.coe.int - * Disclaimer.