Vor dem Hintergrund eines blauen Himmels bilden zwölf goldene Sterne einen Kreis als Zeichen der Union der Völker Europas. Die Zahl Zwölf ist unveränderlich, da diese Zahl als Symbol für Vollkommenheit und Einheit gilt (zum Beispiel die zwölf Apostel, die Söhne Jakobs, die legendären Taten des Herkules, die Monate des Jahres).

Bereits bei seiner Gründung im Jahre 1949 war sich der Europarat der Notwendigkeit eines Symbols bewusst, mit dem sich die europäischen Völker identifizieren können. Am 25. Oktober 1955 entschied sich die Parlamentarische Versammlung einstimmig für ein Emblem auf azurblauem Grund mit zwölf kreisförmig angeordneten goldenen Sternen. Am 9. Dezember 1955 wurde diese europäische Flagge vom Ministerkomitee angenommen und am 13. Dezember 1955 in Paris offiziell eingeführt.

Ein Symbol für ganz Europa

1983 hat das Europäische Parlament bei einer Sitzung die vom Europarat geschaffene Fahne angenommen und vorgeschlagen, diese auch für die Europäischen Gemeinschaften zu übernehmen. Der Europäische Rat stimmte diesem Vorschlag im Juni 1985 zu. Nachdem der Europarat sein Einverständnis signalisiert hatte, übernahmen die Institutionen der Gemeinschaften die Flagge Anfang 1986.

Die Flagge ist seither das Symbol eines gemeinsamen politischen Projekts, das alle Europäer eint.

Wussten Sie ...?
Die 1989 angenommene Anti-Doping-Konvention des Europarates ist bis heute das einzige internationale Rechtsinstrument, das auf diesem Gebiet existiert.


Kontakt
 

Quiz

Schließen

Falsch ...

Schließen

Richtig!

Schließen

Falsch ...