Zurück

Ausstellung und Gedenkveranstaltung in historischem Rahmen zur Erinnerung an die erste Sitzung des Ministerkomitees des Europarates vor siebzig Jahren

Straßburg (Rathaus, Rue Brûlée) 18. September 2019
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Im Rahmen des französischen Vorsitzes im Ministerkomitee nehmen im Straßburger Rathaus die Botschafter aller Mitgliedsstaaten gemeinsam mit der designierten Generalsekretärin der Organisation, Marija Pejčinović Burić, an einer Gedenkveranstaltung aus Anlass des 70-jährigen Bestehens des Europarates teil.

Auf einen offiziellen Fototermin folgen Reden des Straßburger Oberbürgermeisters Roland Ries sowie von Generalsekretär Thorbjørn Jagland und Botschafter Jean-Baptiste Mattéi, dem Ständigen Vertreter Frankreichs beim Europarat. (10:30 - 11:00 Uhr).

Aus diesem Anlass wird der Sitzungssaal weitgehend originalgetreu in seinen damaligen Zustand versetzt, um so die Atmosphäre der ersten Sitzung des Ministerkomitees 1949 im Straßburger Rathaus erlebbar zu machen (11:00 - 11:15 Uhr).

Nach einer Film- und Buchpräsentation (engl. Buchtitel „Europe: A Human Enterprise”) mit Zeitzeugenberichten über die Geschichte des Europarates (11:15-11:45 Uhr) folgt die feierliche Überreichung der Ehrenmedaille der Stadt Straßburg an Generalsekretär Jagland (11:45-12:00 Uhr).

Ebenso im Rathaus ist die Ausstellung „Europa 1949: in Straßburg wird Geschichte geschrieben” zu sehen, in deren Rahmen ein neunminütiger historischer Film zur Vorführung gelangt. Die Ausstellung ist am 21. und 22. September als einer der Höhepunkte der Europäischen Tage des Denkmals für die Öffentlichkeit zugänglich.

Weitere Informationen - Kontakt : Estelle Steiner, Tel. + 33 3 88 41 33 35


Kontakt zum Europarat Kontakt zum Europarat

Abteilung des Europarats für Medienbeziehungen:

pressunit@coe.int
 

+33 3 88 41 25 60