1994 zertifizierte „Kulturroute des Europarates“

 

990 v. Chr. reiste Sigerich, Erzbischof von Canterbury, nach Rom, um Papst Johannes XV. zu besuchen und von diesem das Pallium entgegenzunehmen. Auf seinem Weg trug er 79 Etappen seiner Reise in ein Tagebuch ein. Dank dieses Dokuments war es möglich, die damals kürzeste Route zwischen Canterbury und Rom zu rekonstruieren, die heute von allen Reisenden benutzt werden kann.

 

Kulturelles Erbe

Bereist man die Via Francigena, begreift man, dass der Pilgerweg die Beschaffenheit der Dörfer beeinflusst hat. Die Route folgt häufig der Hauptstraße und grenzt an die wichtigsten Kirchen und die schönsten Gebäude. Archäologische Stätten und religiöse Gebäude sind an der Via Francigena häufig anzutreffen, außerdem liegen viele Meisterwerke der romanischen Baukunst an dieser Route, was ihre Bedeutung für die religiöse und künstlerische Entwicklung im Mittelalter unterstreicht.

 

Die Reise in der heutigen Zeit

Die Reisenden können diese 1.800 km lange Reise durch England, Frankreich, die Schweiz und Italien entlang der von den Pilgern benutzten Route neu entdecken, die nach Rom unterwegs waren und von dort ihre Reise nach Jerusalem oder nach Santiago de Compostela fortsetzten. Auf dieser Route kann man das Land, die Geschichte und die Menschen in langsamem Tempo zu Fuß wiederentdecken und sich der Kontemplation hingeben. Ein Rhythmus, die dem modernen Pilger ein besseres Verständnis der Landschaft, der Geschichte und der vergangenen und heutigen Nationen vermittelt.

Die Werte des Europarates

Die Via Francigena war ein Kommunikationsweg, der zur kulturellen Einheit Europas im Mittelalter beitrug. Heute wird die Via Francigena als Brücke zwischen den Kulturen des angelsächsischen Europas und des romanischen Europas betrachtet. Diesbezüglich wurde der Pilgerweg zur Metapher für eine Reise zur Wiederentdeckung europäischer Wurzeln und der Wiederbegegnung und des Verstehens der unterschiedlichen Kulturen, die unsere gemeinsame Identität ausmachen.

 

Associazione Europea delle Vie Francigene
Hauptsitz
Casa Cremonini
Piazza Duomo, 16
IT-43036 Fidenza (ITALY)
Tel: +39 052 451 73 74
segreteria@viefrancigene.org

Hauptbüro
Palazzo Farnese
Piazza della Cittadella, 29
IT-29121 Piacenza (ITALY)
Tel: +39 052 349 27 92
segreteria@viefrancigene.org

Massimo TEDESCHI, Präsident
Luca BRUSCHI, Direktor

Offizielle Website
www.viefrancigene.org

Facebook
Via Francigena

Twitter
@AEVieFrancigene


Mit der Unterstützung von: