Zertifizierte „Kulturroute des Europarates” 2014

Der Jugendstil, entstanden im ausgehenden 19. Jahrhundert, breitete sich durch internationale Ausstellungen, reisende Künstler, Briefe und Magazine schnell in Europa aus. Diese künstlerische Revolution wurde vorrangig von natürlichen Formen und Strukturen inspiriert, nicht nur Blumen und Pflanzen, sondern auch gebogenen Linien. Der Jugendstil, der während des Ersten Weltkriegs schnell verschwand, stieß auf erhebliche Ablehnung, und erst in der zweiten Hälfte des 20.  Jahrhunderts begann man, seinen historischen Kontext zu würdigen und es wurden Maßnahmen für seinen Erhalt ergriffen.

Kulturelles Erbe

Der Jugendstil-Trend wurde von ästhetischen Idealen und einer Begeisterung für die Moderne angetrieben und nutzte die Möglichkeiten der Industrietechnologien und neuer Materialien, in Kombination mit präziser Handarbeit und einem feinen Auge für Details. Die kreativen Zentren jedes Landes trugen lokale Eigentümlichkeiten zum Jugendstil bei (Jugendstil in Deutschland, Stile Liberty in Italien, Style Sapin in der Schweiz, Modernismo in Spanien, Sezessionsstil in Österreich), was in eine herrliche Konkordanz von Architektur, Möbeln und Einrichtungen mündete, genannt „Gesamtkunstwerk”.

 

Die Reise in der heutigen Zeit

Das Jugendstil-Netzwerk bietet Touristen zahlreiche Aktivitäten, Ausstellungen und Materialien, die dazu beitragen, das reiche Erbe dieses Kunststils zu verstehen und wertzuschätzen. Diese Angebote, die sowohl für Kinder als auch Erwachsene gedacht sind, lassen den Besucher die Dimension des Jugendstils erkennen, seine Beziehung zur Natur, Gesellschaft, Umwelt und technischen Innovation. Es gibt über 20 Städte mit einem reichen und vielfältigen Jugendstilerbe, das es zu entdecken gilt.

Die Werte des Europarates

Obwohl jede lokale Repräsentation des Jugendstils charakteristische Merkmale aufweist, gab es einen gemeinsamen Willen der europäischen Künstler zu dieser Zeit, innovativ zu sein, zu kreieren und sich gegenseitig zu beeinflussen und auszutauschen, was zu einer echten europäischen Dimension dieses Erbes wurde, die auf unserer Türschwelle liegt und die manchmal gefährdet ist. Der Jugendstil ist eine Reflexion unserer kulturellen Werte und der Bedeutung des interkulturellen Dialogs.

Kontakte

Réseau Art Nouveau Network
Bruxelles Urbanisme et Patrimoine - CNN
80/1 rue du Progrès
1035 Bruxelles (BELGIUM)
Tel: +32 2 204 21 28
info@artnouveau-net.eu

Théo HUGUENIN-ELIE, Präsident
Anne-Lise ALLEAUME, Projektmanagerin

Offizielle Website
www.artnouveau-net.eu

Facebook
Réseau Art Nouveau Network