Zertifizierte „Kulturroute des Europarats"  2010

Prähistorische Steinkunst ist die Kunst der ersten Europäer. Sie entstand in Europa vor 42.000 Jahren und blieb in einigen Regionen bis in die frühe Eisenzeit bestehen. Seit der wissenschaftlichen Anerkennung der Höhle von Altamira im Jahr 1902 ist die prähistorische Kunst als erster wichtiger kultureller, sozialer und symbolischer Ausdruck der Menschheit eine wichtige kulturelle und touristische Ressource für Europa.

Kulturelles Erbe

Jedes Jahr besuchen nahezu 3,1 Mio. Menschen die Orte, an denen die ersten Bewohner Europas ihre transzendentale Steinkunst schufen, eine Kunst voller Symbolismus, angeregt durch religiöse Überzeugungen und voller Bezüge zur Natur. Dabei handelte es sich ursprünglich um eine naturalistische Kunstform, aber sie wurde später schematisch und wies auch Abstraktionen auf, die sich erst wieder im frühen 20. Jahrhundert wiederholen sollten. Sie besteht aus figurativen Elementen, schematischen Formen und abstrakten Gestalten, die als Zeichnungen, Malereien oder Abdrücke auf Höhlenwänden, in Felsnischen und in offenen Felsaufschlüssen und auch auf einigen megalithischen Formationen zu finden sind.

 

Die Reise in der heutigen Zeit

Heute können mehr als 200 Steinkunstorte in ganz Europa besucht werden, die vermehrt in Norwegen, Schweden, Italien, Portugal, Georgien, Aserbaidschan, Frankreich und Spanien liegen. Viele sind kleine Stätten, es gibt aber auch Orte mit einer umfassenden touristische Infrastruktur, an denen man große archäologische Stätten besuchen kann. Darüber hinaus kann der Reisende auch einige exzellente Reproduktionen von Höhlen und Felsnischen sehen, an denen man die Kunst bewundern kann, ohne die Originalplätze zu gefährden, von denen viele nur von wenigen Besuchern pro Tag oder gar nicht besucht werden können.
Weitere Infos: www.prehistour.eu/carp-guide/

Die Werte des Europarats

Die prähistorische Steinkunst ist eine der ältesten Formen des kulturellen Erbes, präsent in nahezu allen Regionen des Planeten und lebendiges Zeugnis vergangener Lebensformen. Europa beherbergt einige der bekanntesten und bedeutendsten Beweise für die prähistorische Steinkunst, die über 40% der Steinkunststätten weltweit ausmachen. Diese Kunst ist eng mit der Landschaft verbunden. Kultur und Natur sind dementsprechend in dieser Route miteinander verbunden, was außerdem zu einer nachhaltigen Entwicklung der ländlichen Gemeinden beiträgt, in denen alle Stätten liegen, aus denen sich die Kulturroute zusammensetzt.

Contact

International Association PRAT-CARP
C/ Luis Riera Vega, 2 (edificio Piasca)
39012 Santander (Cantabria) – SPAIN
Tel. + 34 942 32 12 83
info@prehistour.eu

Pedro GÓMEZ RUIZ, President
Fernando ISASI, Manager
Ramón MONTES, Technical coordinator

Official website
www.prehistour.eu

Facebook
European Rock Art Trails

Twitter
@EuropeanRockArt