Zertifizierte „Kulturroute des Europarates“ 2010

Thermalismus - die therapeutische Nutzung heißer Quellen - ist bereits seit antiken Zeiten in Europa bekannt.  Viele Städte entlang dieser Route waren schon den Römern bekannt, und einige verfügen über beeindruckende Ruinen von Thermalbädern und damit verbundene Einrichtungen.  Die berühmtesten Städte erreichten ihren größten Bekanntheitsgrad im 18. und 19. Jahrhundert, als eine Reihe neuer medizinischer und Gesundheitsbehandlungen entwickelt und Reisen mit der Ankunft der Eisenbahn leichter wurden. Die angesehene politische und kulturelle Elite, die die europäischen Bäder besuchte und in zahlreichen Städten Zentren des kulturellen Austauschs schuf, könnte man als Erfinder des modernen Tourismus betrachten, wie wir ihn heute kennen.  Diese Berühmtheiten zementierten den Ruf der Thermalstädte und ließen einen Trend entstehen, bewirkten den Bau berühmter Hotels und die Entstehung einer Reihe von Freizeitaktivitäten, die von den ersten Kasinos zu Musiktheatern, von überdachten Promenaden zu gestalteten Gärten für die Unterhaltung der eleganten Touristen reichten.

Kulturelles Erbe

Baden-Baden, Bath, Budapest, Karlovy Vary, Spa und Vichy sind nur einige der berühmtesten europäischen Thermalbäder, aber Europa beherbergt noch viele Thermalbäder mit einzigartiger urbaner Ausprägung, unterschiedlichen Architekturstilen und verschiedenen Thermalbädertraditionen, entstanden rund um das Baden in und das Trinken aus Thermalquellen. Diese Bäderkultur, mit all ihrer Vielfalt und ihren verschiedenen lokalen Ausrichtungen, kann wahrhaft als ein einzigartiges europäisches Erbe bezeichnet werden. Um dieses Erbe zu katalogisieren und zu feiern, wird gegenwärtig ein Atlas der europäischen Thermalbäder entwickelt.

 

Die Reise in der heutigen Zeit

Heute erzählen unsere Städte die Geschichten eines wichtigen europäisches Vermächtnisses in Rahmen von Jahresfesten, Veranstaltungen, und vielfältigen künstlerischen und kreativen Aktivitäten, an denen Touristen teilnehmen können. Vor allem kann der Reisende sich aktiv an den Freuden und Vorteilen der Thermalquellen erfreuen, sich entspannen und eine multisensorische Tradition erleben.

Die Werte des Europarates

Die Thermalstädte waren die „Cafés von Europa”, Orte, an denen sich die Mitglieder aller Gesellschaftsschichten begegnen, Ideen austauschen und sogar die Gesellschaft wechseln konnten, und an denen „Regeln" ein zivilisiertes Verhalten gewährleisteten. Somit spielten die Thermalbäder eine führende Rolle bei der Förderung von Frieden, Kooperation und Kreativität, für den Schutz der bebauten und natürlichen Umwelt und für die Förderung einer nachhaltigen kulturellen Entwicklung, eine Rolle, die in der gesamten europäischen Geschichte zu finden ist und bis heute besteht. 

Kontakte

European Route of Historic Thermal Towns
c/o City of Acqui Terme Tourist Board
Piazza Levi 12
15011 Acqui Terme (ITALY)
Tel: +39 0144 77 02 40
contact@ehtta.eu

Giuseppe BELLANDI, Präsident
Raffaella CARIA, Exekutivsekretär

Offizielle Website
www.ehtta.eu

Facebook
Thermal Travels

Twitter
@ehtta_thermal