2020 zertifizierte „Kulturroute des Europarates“

 

Historische Gärten haben die europäische Kultur und Identität im Laufe der Zeit geprägt. Sie standen immer in Verbindung mit Orten von großer Bedeutung, wie Königshäusern, städtischen Bezirken oder Klöstern, oder Adels- und Bürgervillen, demnach also den Residenzen und Entscheidungszentren historischer Persönlichkeiten. Die Gestaltung von Gärten und Landschaften, die von einer Region in andere Regionen in ganz Europa übertragen wurden, trug zur Entwicklung von Berufen im Bereich der Landschaftsgestaltung, des Ingenieurwesens und des Gartenbaus bei, und war darüber hinaus Inspirationsquelle für große Künstler und traditionelle Feierlichkeiten der Gesellschaft. Die Route verbindet Gärten, die der Definition eines "Historischen Gartens" nach der Charta von Florenz von 1981 entsprechen, welche 1982 von ICOMOS angenommen wurde.

 

Kulturelles Erbe

Seit Beginn des Gartenbaus in Europa haben Historische Gärten eine Botschaft der Einheit über politische, sprachliche und sogar klimatische Grenzen hinweg vermittelt. In verschiedenen Zeiten der Geschichte hat sich eine Gartenkultur etabliert und Pflanzen, Formen von Parterres, sowie Anbaugewohnheiten sind zu einem lebendigen Beweis für eine gemeinsame europäische Kultur geworden. Ähnliche Pflanzen und Ästhetiken sind heute Merkmale, die Gärten, Parks und Raumlandschaften auf dem ganzen Kontinent gemeinsam haben. Historische Gärten sind überdies eine Möglichkeit, botanisches Wissen zu bewahren, welches durch zahlreiche Bücher und Enzyklopädien, die heute noch als Nachschlagewerk für Gärtner und Landschaftsgestalter dienen, weitergegeben wurde.

 

Die Reise in der heutigen Zeit

Anhand der Landschaften und Pflanzen können Besucher, die entlang der Europäischen Route der historischen Gärten reisen, verschiedene Ausdrucksformen der menschlichen Kreativität erleben. Diese werfen ein neues Licht auf unsere Identität und auf den gegenseitigen Austausch, der unsere kulturelle Vielfalt prägt. Der Besuch historischer Gärten ist eine vielschichtige Erfahrung und trägt dazu bei, das gesellschaftliche Bewusstsein für die Bedeutung der natürlichen Umwelt für unser tägliches Leben sowie für künftige Generationen zu schärfen.

Die Werte des Europarates

Die Europäische Route der Historischen Gärten trägt dazu bei, das Bewusstsein und das Wissen über eine gemeinsame europäische Erinnerung, Geschichte und ein gemeinsames europäisches Erbe zu fördern, indem sie kulturelle Verbindung und Dialog zwischen verschiedenen Ländern und Regionen Europas entfaltet. Mit dem Ziel, das gemeinsame Erbe des grünen Vermächtnisses und der grünen Identität Europas zu schützen und zu fördern, unterstützt die Route darüber hinaus die nachhaltige Entwicklung unserer gemeinsamen Landschaften, indem sie die Sensibilität für das Naturerbe und die Bildung durch Besuche im Kulturtourismus fördert. Alle an der Route beteiligten Institutionen verteidigen die demokratischen Werte und die Achtung der Menschenrechte sowie den Zugang zur Kultur, wie sie auch der Europarat fördert.

 

European Network of Historic Gardens
Masia de Can Saragossa
Avinguda Vila de Tossa, s/n
ES-17310 Lloret de Mar (SPAIN)
info@europeanhistoricgardens.eu

Jaume DULSAT RODRÍGUEZ, Präsident 
Anna Fuentes FERNÁNDEZ, Managerin

Offizielle Website
www.europeanhistoricgardens.eu

Facebook
EuropeanRouteHistoricGardens

Twitter
@EU_Hist_Gardens

Instagram
europeanhistoricgardens

Linkedin
European Route of Historic Gardens

Youtube
European Route of Historic Gardens

Pinterest
European Route of Historic Gardens


Mit der Unterstützung von: