Zurück

Konferenz “Die Roma und der Holocaust: Darstellung, Erinnerung und kollektives Gedächtnis”

Krakau und Auschwitz (Polen) 1. - 2. August 2019
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Die Pädagogische Universität Krakau veranstaltet eine internationale Konferenz zum Thema „Die Roma und der Holocaust: Darstellung, Erinnerung und kollektives Gedächtnis”. Die Konferenz gedenkt des Warschauer Aufstandes und der 500 000 Sinti und Roma, die während des Zweiten Weltkrieges im nazibesetzten Europa ermordet wurden.

Bei einer Gedenkfeier im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz wird Jeroen Schokkenbroek, Europaratsdirektor für Antidiskriminierung, vor den anwesenden Teilnehmern und  Holocaust-Überlebenden sprechen und dabei die Bemühungen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung des zunehmenden Rassismus, Antiziganismus und Antisemitismus darlegen.  

Kontakt: Panos Kakaviatos, Tel. +33 3 90 21 50 27


Kontakt zum Europarat Kontakt zum Europarat

Abteilung des Europarats für Medienbeziehungen:

pressunit@coe.int
 

+33 3 88 41 25 60