Zurück

ECRI – 25 Jahre Kampf gegen Rassismus und Intoleranz

Paris 26.-27. September 2019
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Eine Konferenz anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Europäischen Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) zieht eine Bilanz der Maßnahmen und Erfolge in Europa im Kampf gegen Rassismus und Intoleranz und berät über mögliche Konzepte und Strategien zur Bewältigung neuer Herausforderungen in diesem Bereich.

Die Konferenz unter dem französischen Vorsitz im Ministerkomitee wird am Donnerstag, den 26. September um 13.30 von der französischen Staatssekretärin für Europäische Angelegenheiten, Amélie de Montchalin, sowie hochrangigen Vertretern des Europarates eröffnet.

An einem Seminar am 26. September (9.30 - 12 Uhr) nehmen Vertreter von Regierungsanlaufstellen für LGBTI-Fragen teil. Im Mittelpunkt stehen Fragen der Bekämpfung von Hassrede und homo- und transphober Gewalt. Dem aktuellen Stand der Umsetzung der Empfehlung des Ministerkomitees zur Beendigung der Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung oder Geschlechtsidentität ist ein weiterer Programmpunkt gewidmet. Diese Empfehlung ist das erste internationale Rechtsinstrument in dieser Frage.

Konferenz und Seminar finden im Ministeriumsgebäude Ségur-Fontenoy statt (Adresse: 20 avenue de Ségur, Paris 7e). Anmeldefrist für die erforderliche vorherige Akkreditierung ist Mittwoch, 25. September, 11 Uhr.

Weitere InformationenPressemitteilung

Kontakt/Akkreditierung: Estelle Steiner, Tel. +33 3 88 41 33 35


Kontakt zum Europarat Kontakt zum Europarat

Abteilung des Europarats für Medienbeziehungen:

pressunit@coe.int
 

+33 3 88 41 25 60