Zurück

Antirassismus-Kommission legt Jahresbericht 2021 vor

STRAẞBURG 2. JUNI 2022
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Das Antirassismus-Gremium des Europarates, die Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI), veröffentlicht ihren Jahresbericht 2021. Der Bericht befasst sich mit den wichtigsten Trends und Herausforderungen bei der Bekämpfung von Rassismus und Intoleranz in den Mitgliedsstaaten des Europarates im vergangenen Jahr. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei den anhaltenden Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf vulnerable Bevölkerungsgruppen, dem Phänomen des Rassismus in der Polizeiarbeit, und der Lage der LGBTI-Personen, sowie der Arbeit der ECRI zur Bewältigung dieser Herausforderungen.

Bereits am 1. Juni findet um 10.00 Uhr eine Online-Pressekonferenz statt, zu der die Öffentlichkeit nicht zugelassen ist. Maria Daniella Marouda, ECRI-Vorsitzende, und Johan Friestedt, ECRI-Exekutivsekretär, präsentieren den Jahresbericht und antworten auf Fragen der Journalisten. Für die Teilnahme und für den Erhalt der Zugangsdaten sind Journalisten eingeladen, sich im Voraus anzumelden.

Kontakt: Tatiana Baeva, Tel.+33 3 88 41 21 41


Kontakt zum Europarat Kontakt zum Europarat

Abteilung des Europarats für Medienbeziehungen:

[email protected]
 

+33 3 88 41 25 60