Zurück

Lissabon Forum 2017: Steuerung der Migrationsströme vor dem Hintergrund eines erstarkenden Populismus

Lissabon (Ismailitisches Zentrum) 1.- 2. Juni
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Das diesjährige Lissabon Forum möchte auf die große Herausforderung der Steuerung der Migrationsströme eine Antwort finden, das Erstarken der populistischen Bewegungen bekämpfen, inklusive und für kulturelle Vielfalt offene Gesellschaften fördern und den Nord-Süd-Dialog festigen.

Teilnehmer des Forums sind Fachleute und Vertreter nationaler Regierungen, Parlamente, kommunaler und regionaler Behörden, sowie Mitglieder der Zivilgesellschaft. Die Rednerliste umfasst u.a. den Hohen Vertreter der UN-Allianz der Zivilisationen, Nassir Abdulaziz Al-Nasser, sowie die Trägerinnen des Nord-Süd-Preises von 2015 bzw. 2017, Lora Pappa, Präsidentin der griechischen Nichtregierungsorganisation METAdrasi, und Mbarka Brahmi, Gründerin des Brahmi Zentrums für Frieden und Solidarität.

Der portugiesische Außenminister, Augusto Santos Silva, und Gabriella Battaini-Dragoni, Stellvertretende Generalsekretärin des Europarates, werden Eröffnungsreden halten.

Programm - Kontakt: Jaime Rodriguez, Tel. +33 6 89 99 50 42


Kontakt zum Europarat Kontakt zum Europarat

Abteilung des Europarats für Medienbeziehungen:

pressunit@coe.int
 

+33 3 88 41 25 60