Zurück

Internationaler Tag der Roma 2017

Europarat Strasbourg 7. April 2017
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Der Internationale Tag der Roma steht in ganz Europa im Zeichen kultureller Veranstaltungen und der Sensibilisierung der Menschen für die Lebensumstände der Roma und alle Menschenrechtsfragen in diesem Zusammenhang. Aus diesem Anlass hält der Europarat sowohl am 8. April als auch bereits mehrere Tage vorher eine Reihe von Veranstaltungen ab.

Am 5. und 6. April werden in der portugiesischen Stadt Seixal im Rahmen eines Workshops die Ergebnisse des ROMED2-Programms nach drei Jahren Laufzeit präsentiert. Teilnehmer am Workshop sind Gemeinden, die bereits in das ROMED-Programm eingebunden sind, Vertreter von Roma-Gemeinschaften, sowie Vertreter von Gemeinden, die an einer Teilnahme am ROMED-Programm interessiert sind. Am 6. April veranstaltet die portugiesische Staatssekretärin für Staatsbürgerschaft und Gleichstellung ein Europäisches Seminar über Roma-Gemeinden, mit dem der Anstoß zu einer Neuordnung der Nationalen Strategie für die Inklusion der Roma gegeben werden soll.

Am 7. April findet in Straßburg eine Schulungsveranstaltung zur sozioökonomischen Integration der Roma statt (8:45 bis 17:00 Uhr im Palais de l’Europe, Saal 10). Die Schulung wird vom Europarat gemeinsam mit der Stadt Straßburg und in Zusammenarbeit mit der Europäischen Vereinigung für lokale Demokratie im Rahmen des Projekts „Bekämpfung der Diskriminierung von Roma in Bildung und Beschäftigung in der Europäischen Union“ veranstaltet. Um sich zu anzumelden, kontaktieren Sie bitte Anais Cosco.

Ebenfalls am 7. April wird in Straßburg eine Fotoausstellung mit dem Titel „Roma in Frankreich, der Weg zur erfolgreichen Integration“ mit Werken von Sandro Weltin eröffnet (19 Uhr, Hôtel de Ville, 9 Rue Brûlée). Die Ausstellung enthält Porträts und Zeugnisse französischer Bürger, die roma-, sinti- und jenischstämmig sind oder der Gemeinschaft der Fahrenden angehören. Die Ausstellung, die vom Europarat und der Stadt Straßburg organisiert wird, kann bis zum 15. April besichtigt werden. Um an der Eröffnung der Fotoausstellung teilzunehmen, melden Sie sich bei Annick Stroh an.

Anlässlich des Internationalen Tages der Roma öffnet der Lieu d’Europe in Straßburg am 8. April von 14:00 bis 20:00 Uhr seine Türen für Besucher. Auf dem Programm stehen die Vorführung kurzer Filme, ein Theaterstück, eine Diskussionsrunde und Musikdarbietungen. Den Abschluss bildet ein Roma-Jazz-Konzert von „Muhi Tahiri & Friends“. Der Tag der offenen Tür wird vom Europarat und der Stadt Straßburg organisiert. Kontakt für weitere Informationen.

Am 8. April führt der Europarat im Europäischen Jugendzentrum in Straßburg eine Fortbildungsveranstaltung für Jugendliche durch. Unter dem Motto „Kéténé”, auf Romanes soviel wie „gemeinsam”, geht es dabei um die Begriffe von Wahrnehmung und Teilhabe. Veranstalter sind die französische Bewegung gegen Hassrede sowie die Vereine ARPOMT-GDV (Forschungsverband für offene Pädagogik für Zigeuner und Reisende) und LATCHO ROM STRASSBURG, sowie das Europäische Kollektiv diskriminierter Minderheiten.

Weitere Informationen über die Arbeit des Europarates mit Roma und Reisenden

Kontakt: Tatiana Baeva, Tel. +33 3 88 41 21 41


Kontakt zum Europarat Kontakt zum Europarat

Abteilung des Europarats für Medienbeziehungen:

pressunit@coe.int
 

+33 3 88 41 25 60